Mittwoch, 1. Oktober 2014

Dikke pannekoeken : gefüllt und überbacken




Hollanders zijn dol op pannekoeken! Pfannkuchen sind so etwa das National-Fressen schlechthin. Lekker, ja aber leider auch: unverdaulich!

Ich erinnere mich an einem Essen in einem Pannekoekentent - wo es ausschließlich Pfannkuchen gibt -  und ich voller Begeisterung Apfelpfannkuchen bestellte (meine absolute lieblings-Pfannkuchen). Nach nicht mal 1/3 des Pfannkuchens war ich nicht nur satt sondern ist mir fast schlecht geworden, und noch Stundenlang lag der Pfannkuchen extrem schwer im Magen.

Weißes Weizenmehl, mit viel Eier und Milch dich ausgebacken, darauf noch eine schwere Füllung ... das kriegt doch kein Mensch weg!

Da bin ich einfach froh Kamut gefunden zu haben. Pfannkuchen sind jetzt überhaupt kein Problem mehr. 
Willst du auch dieses wunder-Getreide kennen lernen? Dann lese HIER warum es gut tut im Bauch und gut ist für die Umwelt. Außerdem kannst du es dort gleich bestellen.

Aber erstmal das Rezept:

Mittwoch, 24. September 2014

Äpfel mit Guß und Zwetschgen mit Krümmel: ein Teig, zwei Varianten


Zu diesem Bild meinte Margie: "Da könnt ich glatt wieder quer über meinen Bildschirm lecken und dieses Aroma der frischgebackenen Äpfel meinen Gaumen runtergleiten lassen " Besser kann ich es nicht ausdrücken!

Was machst du wenn du Teig hast aber sonst nur Reste? Dicke Boskoop-Äpfel, gammelige Zwetschgen, ein paar Eier, noch etwas Quark und das war es dann auch schon. Und Besuch hat sich angekündigt. 

Ach das ist doch eine perfekte Situation, gefundenes Fressen sozusagen. Dat wordt lekker!
Deswegen liebe, liebe, liebe ich Piedough: Pie-Teig! Und Pie, das lässt sich gar nicht gut übersetzen auf Deutsch. Auch nicht auf Niederländisch.

Ein leichter, elastischer Teig, mit nur Mehl, Butter und Wasser (und manchmal ein Ei).  Und daraus zaubern Millionen von Amerikanische Hausfrauen solche Köstlichkeiten wie: deep dish apple pie, oder banana cream pie oder lemon meringue pie ..... ich liebe sie alle!

Hier habe ich Pie-Teig eingefroren gehabt und somit waren die Tarte und Törtchen sehr schnell zubereitet. Pies machen ist erg makkelijk - easy peasy - oder, komm jetzt weißt du es schon: super-einfach!
Es soll nur schnell gehen, Wasser und Butter müssen eiskalt sein und das ist alles. Perfekt für den Thermomix! Mal wieder.

Natürlich habe ich wieder Kamutmehl benutzt, und zwar das Vollkornmehl:  trotz Vollkorn sind die Torten locker und leicht geblieben! Das kann nur Kamut! Mehr erfährst du darüber HIER.

Samstag, 20. September 2014

Saftig und mild: das helle Kamut Buttermilchbrot



Ab sofort werde ich regelmäßig Rezepte posten über Anwendungen von Kamut Urweizen, die sowohl für die Zubereitung mit als ohne Thermomix beschrieben sind.

Bei diesem Buttermilchbrot habe ich noch die Schritt-für-Schritt Zubereitung fotografiert. Bei weitere Rezepte nicht mehr. 
Dafür das ich bald "umsteige" auf Videos die meine Rezepte ausführlich und bildhaft erklären werden, kann ich mich dann im Blog beschränken auf eine kurze Zusammenfassung vom dem Wesentlichen.

Karnemelkbrood ist ein herrlich saftiges Brot aus hellem Kamutmehl mit Buttermilch. Es bleibt sehr lange saftig, nach 7 Tage hat es immer noch fabelhaft geschmeckt, auch ohne toasten. Aber ich bin mir ziemlich sicher das dein Brot sehr schnell weg-gegessen sein wird und so lange gar nicht liegen bleibt!

Ich lasse meine Brote gerne Zeit beim reifen, dann brauche ich entsprechend wenig Hefe und die Brote werden dadurch sehr aromatisch und haben eine wunderbare Struktur. Probier doch mal das reifen mit der Salz/Hefe-Lösung, du wirst begeistert sein von dem Resultat!
Dieser Teig geht ganz einfach über Nacht im Kühlschrank auf, aber etwas Zeit solltest du noch einplanen für den Vorteig.

Wenn du noch nicht weißt was Kamutmehl ist und welche Vorteile dieses Urgetreide hat, dann lese doch mal darüber nach auf meine Seite: "Kamut tut gut!" 
Und danach: traue dich einfach! Einmal durch die Knie gegangen bist du "hooked". Wetten?

Samstag, 6. September 2014

Rot und raffiniert: Pesto aus Rote Bete



Wenn du auch auf rode bietjes stehst - so wie ich - dann wirst du dieses Pesto lieeeeben!
Ich habe das Rezept gemopst von Miho's Blog , aber dann doch ein paar Kleinigkeiten verändert. Erstens: ich hatte keine Pistazien und so griff ich stattdessen zu Pinienkerne. Außerdem habe ich nicht nur Zitronensaft, sondern auch Abrieb von der Schale ins Pesto gemacht. Einfach so, weil ich Zitronenschale über alles liebe!
Und worauf habe ich diesen roten Traum gebettet? Na klar doch: auf Kanutis, die quirlige Kanut-Nudeln die ich auch über alles liebe. Die nussige Kanutis mit dem zitronig-erdig-betiges-Pesto ...... ach, ich schmelze gerade so dahin! 
Ich sags euch: Liebe kann so einfach sein :)

Schluss, klaren Kopf bewahren und ran an den Thermomix: Pesto mixen! Ich verspreche dir, es lohnt sich.
Oja, wenn du die Kanutis bestellen magst (lohnt sich ebenfalls): HIER gehts lang!