Donnerstag, 16. Mai 2013

Erdbeere-Rhabarber-Creme der perfekte Nachtisch zum Spargelessen!




Liebst du Erbeeren? Liebst du Rhabarber? Liebst du Sahne? Liebst du Vanille? Liebst du Nachtisch?
OK ... weiterlesen!
Einfach die perfekte Kombination zum Spargelessen. Wenn du meinst das nach dem Schlemmen mit vieeeel  Hollandaise kein Platz mehr ist für Dessert, dann täuscht du dich; dieser hier geht IMMER!



ERDBEERE-RHABARBER-CREME

Du brauchst für 4 Personen:


500 g Rhabarber 
500 g Erdbeeren 
150 g Zucker  
1 Tütchen Tortenguss rot  
etwas Zitronensaft 
eine Prise Salz 
100 g Amarettini und/oder Löffelbiskuits 
etwas Marsala oder Sherry wenn du magst 
200 g Sahne 
300 g fester (Griechischer) Yoghurt 10% 
1 Eßl Vanillezucker 
1 Eßl normaler Zucker



Rhabarber waschen, putzen und in grobe Stücke schneiden. Im Mixtopf werfen.

 Erdbeeren waschen, Krönchen entfernen, oben drauf legen 

150 g Zucker drauf geben, und wer es sehr süß mag kann hier mehr nehmen ... etwas Zitronensaft (ja, lustig aber das frischt den Geschmack auf und macht nicht zusätzlich saurer!) und eine Prise Salz (zum Ausgleich). Kompliziert??? Wer schon mal in Spanien frische Erdbeeren gegessen hat, weiß das die Spanier den Geschmack auf diese Weise "aufbauen" und verstärken: mit Zucker, ein wenig Zitrone und eine Prise Salz!



Deckel drauf, Messbecher nicht vergessen und in 7 Sekunden auf Stufe 6 das Obst zerkleinern. Danach die Zeit auf 8 Minuten stellen,100°, Stufe 3. Nachdem das Püree aufgekocht ist, das Tütchen Tortenguss zufügen und verrühren.

Kekse in eine Glasschale zerkrümmeln. Ich mag es wenn die Stückchen nicht zu klein sind, aber da folgst du dein Geschmack. Danach kannst du sie in Portions-Schälchen umfüllen.

Das fertige Püree umfüllen und kalt stellen. Mixtopf sauber machen und mit kaltem Wasser gut ausspülen. Trocknen.



Wer sagt das du im Thermomix nicht perfekt Sahne schlagen kannst? Ich räume mit dem Märchen gleich mal auf! Hier siehst du wie einfach das geht: du brauchst den Schmetterling. Stell ihn auf das Messer im kalten Mixtopf.

Gieß die gut gekühlte Sahne im Mixtopf  Ich stelle am liebsten slagroom und Mixtopf beide im Kühlschrank vorher. Mit dem Deckel abschließen und auf Stufe 3 so lange drehen lassen bis du eine schöne Konsistenz hast. Hier habe ich 45 Sekunden gebraucht, aber das ist von Sahne zu Sahne unterschiedlich! Frische, nicht hocherhitzte Sahne von gute Qualität lässt sich leichter schlagen. Stelle am besten nicht die Zeit ein, aber wache mit prüfendem Blick durch die Deckelöffnung wie es deine Sahne geht! Vor allem: HÖRE gut zu!



 Wenn die Sahne noch dünn-flüssig ist, schlick-schlackt die so rum und macht ein pfliffendes Geräusch. Wenn sie fester wird, siehst du schlieren an der Mixtopf-Wand und dann sollst du schon aufpassen und stoppen, bevor du Butter hast! Besser ein paar Sekunden nachmixen als zu lange auf einmal!

Die Griechischer Yoghurt jetzt dazu einwiegen,  die geschlagene Sahne von der Wand kratzen und Vanillezucker plus normaler Zucker zufügen. Wie süß du es willst sollst du selber bestimmen, ich mag meine Desserts nicht zu süß. Alles nochmal auf Stufe 4 in 5 Sekunden gut verrühren.



Mittlerweile hast du schöne Glasschälchen genommen zum anrichten: ich benutze gerne Teelichter-Gläser aus dem Schwedischen Möbelhaus dafür!

Marsala oder Sherry über die Keksbröseln gießen (wenn du magst, es geht aber auch prima ohne!)

Jetzt wirds lekker! Das gut kalt gewordene Rhabarber-Erdbeere Püree auf die Keks-trümmer löffeln.


Einige Erdbeere in Scheibchen schneiden und auf das Puree setzen


Darauf die Sahne-Yoghurt-creme geben .... yummie!


Oben nochmal Erdbeeren- scheibchen setzen, etwas Vanillezucker drauf geben und vielleicht hast du ein kleine Blümchen oder Zitronenmelisse zum dekorieren (Thymianblüte hatte ich).

Und jetzt : lekker smullen !!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen