Samstag, 18. Mai 2013

Rhabarber-Erdbeere-Baiser-Knuspertarte


Pfff ... das ist ja ein Namen! Ich wüsste aber kein besseren für diese super-leckere und gar nicht schwere Tarte.
Nachdem ich vom Rhabarber-Erdbeere-Dessert noch soviel Püree übrig hatte, und außerdem das ganze Eiweiß das nicht in der Sauce Hollandaise gehört .... habe ich mir schnell diese Tarte ausgedacht.
Et voilà!
Ein knuspriger Boden, kurz gebacken. Rhabarber-Erdbeere-Puree darauf und softig geklopftes Eiweiß .... das Ergebnis ist einfach lekker!



RHABARBER-ERDBEERE-BAISER-KNUSPERTARTE


Der Knusper in dieser Tarte kommt von dem Teig: so ähnlich wie ein Quark-Öl-Teig, aber hier mit Yoghurt und weniger Öl. Das Ergebnis ist ein knuspriger Boden, super-geeignet für Tarten mit Füllungen die sehr feucht sind, sowie hier mit diesem Püree.

In meinem Rezept für diese Tarte habe ich das Frücht-Püree benutzt aus dem Rhabarber-Erbeere-Creme Rezept. Außerdem brauchst du 3 bis 4 Eiweiß.

Für eine kleine Form (20 cm Durchmesser) brauchst du :

100 g Mehl, 1 Tl Backpulver, 1 prise Salz, 60 g Yoghurt, 15 g Öl, 25 g Zucker


Das Mehl im Mixtopf schütten ...













Zucker, Backpulver zufügen und Yoghurt plus Öl einwiegen ... auf Stufe 6, 20 Sekunden einstellen




Foto durch Deckelöffnung:  der Teig ist fast fertig gedreht ...




Wenn es so aussieht dann, raus damit!




Schnell zu einem Teigball formen, in Klarsichtfolie einwickeln und im Kühlschrank etwa 20 Min. ruhen lassen



Auf eine bemehlte Arbeitsfläche den Teig ausrollen und in der Backform drücken, mit einem Gabel einstechen und im Backofen auf 180 Gr. etwa 15 Min. backen, bis der Boden hellbraun gespickelt ist.



So soll es aussehen, schön hell und knusprig leicht



Setzt den Schmetterling auf das Messer und gieß die Eiweiße in dem Mixtopf ...hochdrehen auf Stufe 5



Hier siehst du durch den Deckel wie das Eiweiß gegen die Wände vom Mixtopf geschleudert wir ... du kannst also den Messbecher wegnehmen und schauen das die Eiweiße schön steif werden, außerdem hörst du es wenn sie soweit sind, es gibt dann keine Flüssiges Eiweiß mehr was schwappt ... es dauert etwa 40 Sekunden, aber lieber zwischendurch mal kontrollieren, die Eiweiße sollten nicht trocken werden!




 2 TL Vanillezucker zufügen ...




 ... und 4 TL normaler Zucker ...nochmal aufdrehen auf Stufe 5 bis die Eiweiße fertig sind (etwa 10 Sek.)



durch den Zucker glänzt der Eiweiß schön ... perfekt geschlagen!





Nun kannst du den vor-gebackenen Boden aufhübschen: Püree drauf löffeln und glattstreichen ...



aaah  ... das sieht schon zum anbeißen aus!




 Es wird aber noch besser! Nun das Eiweiß drauf setzen ...



und mit dem Löffel  drehen und weiche Spitzen ziehen ...




so entsteht eine Schneelandschaft ... ahem ... mit etwas Fantasie sichtbar, oder???
Ab im Backofen während etwa 8 Min. auf 200 Gr.




Aus der Form lösen, abkühlen lassen und anschneiden:




Ich konnte natürlich nicht warten, deswegen läuft die Füllung hier noch etwas aus. Für bessere Ergebnisse: GEDULD! Aber ... so lauwarm schmeckt er auch einfach seeeehr gut!



EET SMAKELIJK!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen