Montag, 23. September 2013

Warum ich Varoma liebe!





Ja, ich gestehe: ich bin Liever lui dan moe, oder wie Mimi's oma immer sagte: wer faul sein will, muss schlau sein!
Zum Glück hatte Vorwerk eine schlaue Idee für Frauen wie mich und entwickelte den Varoma!
Unter den Vorwand das wir bemüht sind um die Gesundheit unseren Lieben, lassen wir den Thermomix mit Varoma dampfgaren und legen uns auf die faule Haut.
Was gibt es besseres als die All-in-One-Gerichte? Die Vorbereitungen gehen schnell, das Essen dampft eine halbe Stunde vor sich hin während ich penne und dank der himmlische Klingelton wache ich garantiert auf! So, jetzt mixe ich noch eine schnelle Sauce und hoppla, Mittagessen steht auf dem Tisch, ich bin ausgeruht und das aller-aller-beste daran ist: die Küche bleibt sauber!
Hier ein sowasvonlecker Varomagericht für euch: Reis, Gemüse und Putenstreifen in Kokos-Erdnuss-Sauce!



Putenstreifen und Gemüse auf Reis mit Erdnuss-Kokos-Schaum



Du brauchst für 4 Personen: 200 g Basmatireis, 2 Knoblauchzehe, 500 g Wasser, 1 Packung Kokosmilch (etwa 300 g), 150 g Erdnussmuss, ungefähr 650g frisches Gemüse (einfach was du da hast) bei mir waren es: 2 Karotten, 1/4 Spitzkohl, 1/2 Stange Lauch, 1/2 grüner Paprika , 1/2 gelber Paprika, 1/2 Zucchini und etwas Würzpaste aus dem Asiashop oder eine Mischung aus: Ingwer, Knoblauch, Zitronengras und milder Curry



Wasser in den Mixtopf einwiegen und Gemüsebrühepulver oder Salz zufügen und die 2 ganze Knoblauchzehe. Dann den Reis einwiegen und wässern: das machst du indem du ein paar Sekunden auf Stufe 5 aufdrehst, damit das Wasser durch den Reis gespült wird und alles ebenmäßig gar wird.


Hier siehst du wie der Reis schön durchgezogen ist von der Gemüsebrühe. Jetzt musst du nur noch  das Gemüse putzen und schneiden und dann gehts los mit dem faulenzen!


Ich habe tolle Harakiri Japanische Küchenmesser für alles was ich nicht in meinem Mixi shreddern will: und so bin ich fleißig und schneide feine Stückchen und Streifchen Gemüse - oja, die schöne rote Chilischote habe ich dann nicht mit reingetan, weil ich die einzige bin in meiner Familie die das mag und ich wollte die anderen nicht leiden lassen  ... aber das Rot kommt auf dem Bild so schön raus! Magst du aber scharf? Dann hau ihn rein!!!!


Meine Geheim-Waffen: ein Schälchen Boemboe Sajoer Boontjes als Würzpaste und Marinade! Ohne wenigstens 20 Sorten von diesen Boemboe - von Mild bis Scharf, von Curry über Nasi und Bami bis Saté ... habe ich da alles im Vorratsschrank und jedes Mal wenn ich in Holland bin fülle ich mein Koffer damit. Ich kann mir ein Leben ohne Boemboe nicht vorstellen. Zum Glück gibt es mittlerweile Internetshops wie den im Link, wo man die Pasten auch hier bestellen kann!


So sieht das aus: eine exotische Würzpaste mit lauter natürliche Gewürze und Kräuter, Blätter und Samen, Knoblauch, Zwiebel, alles fein verrieben und mit Palmöl haltbar gemacht. Es kommt aus der Indonesische Küche und ich bin als Kind in Holland mit diesen Gewürzen und Gerichten aufgewachsen. Die Geschmäcke sind unverwechselbar und ich liebe es das es jetzt die fertige Mischungen gibt. Nur: hier habe ich sie leider noch nicht entdeckt ... Wenn du also keine Boemboe hast, tun es auch gute Würzpasten aus dem Asiashop, nehme aber etwas was nicht scharf ist, sondern aromatisch und leicht süßlich. Du kannst natürlich auch mit Ingwer, Knoblauch, Zitronengras, Currypulver und Kokosöl eine eigene Mischung machen!


Ich habe hier ein EL von der Paste genommen und verdünnt mit ein paar Löffel Wasser. Das wird über das Gemüse geträufelt, was ich vorher im Varomakorb geschichtet habe.


Der restliche Paste knete ich durch das Fleisch, bis alles gleichmäßig eingeseift ist. Etwas ziehen lassen ist von Vorteil. Die Putenstreifen lege ich in dem oberen Varomabehälter, und dann kommt der Deckel drauf. Nur noch Zeit einstellen auf 25 Minuten, Stufe 1 wählen, und die Varoma-Taste nicht vergessen: und schon kannst du dich von diesen Strapazen ausruhen!


Nachdem mein Mixi mich geweckt hat bin ich schnell in die Küche und ja, alles war lekker gestoomd.


Mein Tipp zum warmhalten: den Varomakorb einpacken in einem doppelt-gefallteten, dicken Strandhandtuch und den Garkorb mit dem Reiß auch noch dazu stellen : so bleibt alles schön heiß während ich die Sauce mixe.


Schau mal, hier ist der Reiß: duftet köstlich! Mit dem Haken vom Spatel rausnehmen.


Viel Flüssigkeit ist nicht mehr drin! Na ja, es reicht: ich fülle mit einem guten Schuss Gemüsebrühe nach ...


Gieße die Kokosmilch rein ...


und löffel den Erdnussmuss dazu. Hmmm ... der Geruch von Kokosmilch und Erdnussmuss ist einfach das Beste was es gibt außer Kokos mit Ananas. Alles noch mal erhitzen in 2 Minuten auf Stufe 3 und danach die Sauce durchmixen auf Stufe 8, damit sie schön schaumig wird.


Das ist alles: jetzt die Teller füllen und aan tafel!



Ich hatte doch versprochen das deine Küche sauber bleibt: so sieht es aus wenn du Faul gewesen bist und dein Mixi das Essen hast varomisieren lassen! Innerhalb von 5 Minuten abgewaschenen und weggeräumt.


Ach, habe ich schon mal erzählt das ich mein Mixi liebe ???? Echt, wenn mein Herz nicht schon vergeben wäre ....

Ik ben dol op mijn Thermomix!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen