Freitag, 29. November 2013

Orange Curry: lekker, fröhlich und gesund!






Ich weiß nicht wie es euch geht, aber oranje macht mich fröhlich! Das hat bestimmt damit zu tun das Niederländer immer fröhlich reagieren wenn sie irgendwo etwas orangenes blicken., Oranje boven!  ist auch der Triumphschrei bei Sport und andere Königliche Events.
Ich gehe mal davon aus das Orangenes Essen auch Deutschen gute Laune macht. Und Weil wir Aufheiterung immer brauchen können wenn die Tage kurz und trist werden in November, habe ich ein oranje kerrie für uns gekocht und für euch fotografiert. Die Idee kommt von meiner Freundin Antonia, die ich vor ein paar Wochen besucht habe und die mich dann mit diesem tollen Gericht verwöhnte.


Danach haben wir es uns gemütlich gemacht im Wohnzimmer, mit Feuer und Tee. Die Hunden hatten allerdings die besten Plätze schon belegt!

Dieses herrliche Gericht hat nicht nur für guter Stimmung am Tisch gesorgt, sondern auch wahnsinnig gut geschmeckt. Dazu kommt noch: es ist schrecklich Gesund, durch Karotten, Kürbis und Süßkartoffeln aber auch rein Pflanzlich und lässt sich im Thermomix mühelos nachkochen. Also meine Lieben, worauf wartet Ihr: ran an eure Mixi's, lass es krachen!




Veganes Curry mit Kürbis, Süßkartoffeln und Karotten


Dazu brauchst du (4 Personen) : 200 g Vollkornreis, 750 g Wasser, 1 TL Salz, 1 großer Süßkartoffel, 3 flinke Möhren, 1/2 Hokkaidokürbis,  (insgesamt etwa 600 g Gemüse), 1 Zwiebel, 1 Dose Kokosmilch oder 400 g selbstgemachter, 1 EL Kokosmehl, 1 TL  (oder nach Bedarf - ich nehme lieber 1 EL da ich es schärfer mag) Currypaste, Salz nach Geschmack


So, der Naturreis erstmal abwiegen im Garkorb und dann unter fließendes Wasser gründlich abbrausen.
Ich muss sagen: Heute ist der Volkornreis viel sauberer als noch vor 30-40 Jahre, da wurde das Wasser beim waschen so richtig Grau. Dafür aber, konnte ich den Reis in meinem Naturkostladen selber abfüllen in Papierbeutel mit einem Schäufelchen aus einem großen Behälter und war er auch noch nicht so teuer. Tja, die Zeiten ändern sich!
Aber vieles kommt auch wieder zurück. Ich las gerade letzte Woche das ein Frauenteam eine Idee hat ein Laden ohne Verpackungen auf zu machen! Prima!


Jetzt ist dein Reis bestimmt sauber und kannst du den Garkorb im Mixtopf hängen, das Wasser einwiegen, ein Löffel Salz zufügen und dann dein Mixi auf 20 Minuten Varoma programmieren und bei Stufe 1 laufen lassen.


Warum? Ganz einfach: Naturreis braucht etwa doppelt so lange wie geschälter Reis. Ist dafür auch mindestens doppelt so gesund und schmeckt einfach lekker! Nach 20 Minuten stellst du dann den Varomakorb mit dem Gemüse auf deinem Mixtopf. Und in der Zwischenzeit kannst du in aller Ruhe das Gemüse putzen.


Kürbis auskratzen, pitten (Kernen) raus und die Schale in diesem Fall dünn abschälen.


Das geht super mit einem Sparschäler. Unglaublich wie hart diese dünne Schale ist. Aber ich krieg ihn immer klein! Danach die Kürbis in Stücke schneiden. Auch die Süßkartoffel schälen und Stücke verteilen. Und echt Schatzi, glaub mir: wenn du das hier gelesen hast, wie gigantisch Gesund dieses Gemüse ist wirst du aufspringen und sofort Süßkartoffel kaufen! Übrigens sollte ich nicht vergessen zu erwähnen das sie wirklich sagenhaft gut schmecken!


 Stell dir vor: ich hantiere da eine Granate voller Antioxidantien, Mineralien, Vitaminen ... gigantisch!


Karotten kommen auch noch dazu, dann ist unser oranje trio komplett!


Im Varoma schichten, Zwiebelringe darüber streuen und mit Deckel verschließen und auf dem Mixtopf stellen nach den 20 Minuten. Jetzt den Timer nochmals auf 30 Minuten einstellen und wieder Varoma drucken.
Mir passiert es übrigens immer mal wieder das ich vergesse die Temperatur ein zu schalten. Richtig ätzend wenn dann Mixi ruft und alles schön gerührt, dafür aber noch roh ist!


Nach den weiteren 30 Minuten ist alles schön gegart,  der Kürbis wird immer schnell weich, aber die Karotten und Süßkartoffel bleiben schön knackig. In Kombination einfach perfekt!



Der Reis ist fluffig und locker.


Stell das Gemüse und den Reis warm, drucke ein Löffel Currypaste in der Garflüssigkeit der im Mixtopf übrig geblieben ist, füge ein TL Salz hinzu


Gieße jetzt die Kokosmilch dazu, mmm lekker das duftet so gut. Ich bin ein absoluter Kokosfreak., ja ich weiß es nervt, aber es ist auch extrem Gesund!


Außerdem habe ich letztens noch was anderes aus Kokos entdeckt: Kokosmehl. Es duftet genau so fein, schmeckt aber nicht wirklich nach Kokos wenn es bei anderen Mehlsorten oder als Suppen-oder Saucenbindung eingesetzt wird. Einfach köstlich und tja was soll ich sagen: irre Gesund! Ich weiß, ich wiederhole mich Heute andauernd, aber es ist so: dieses ganze Gericht ist einfach ein Traum was Geschmack betrifft und genauso ein Traum was die Gesundheit betrifft. So esse ich auch gerne Vegan!


Also, 1 EL von dem Zeug reinhauen und alles Zusammen kurz mixen, danach aufkochen lassen und fertig ist die Currysauce!


Fülle das Gemüse in einem Schüssel um und gieße die duftende, orangene Sauce darüber. Mir läuft schon wieder das Wasser im Mund zusammen, während ich die Bilder anschaue!


Jetzt der Reis auch in einer Schale und alles anrichten. Fürs Foto fehlte vielleicht die grüne Note, aber mein Gaumen und Bauch waren auch so sehr zufrieden!




 Eet smakelijk!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen