Donnerstag, 18. Dezember 2014

Knusperige Kartoffelpuffer mit Winter-Rohkost: ganz schnell im Thermomix



Oft sind die einfachste Gerichte die allerlekkerste! Aber dann auch nur wenn alles stimmt.
Schlappe, Fett-triefende Kartoffelpuffer bekommt man jetzt überall auf den Weihnachtsmärkte, das geht aber besser, ich erkläre dir wie!

Etwas für dein Vitaminenhaushalt tust du wenn du schnell den Winter-Rohkost dazu mixt: Sellerie, Möhre, Apfel, Walnüsse und Mandarine schmecken herrlich frisch und passen perfekt zu den aardappelkoekjes. Natürlich darf auch de appelmoes nicht fehlen. Das geht doch ratz-fatz im Thermomix!


Donnerstag, 11. Dezember 2014

Funkelnde Augen: Butternut-Kamut Plätzchen mit weiße Schokolade










Meine liebe Blogger-Kollegin Melanie von Touche-à-tout hat eine tolle Idee: mit ihrem Blogevent "Weihnachtsplätzchen und funkelnde Kinderaugen" Freude, gute Laune und Sternchen in (nicht nur) Kinder-Augen herbei zaubern.

Das geht ganz einfach: Lieblingsplätzchen backen, schön einpacken und verschenken!
Tolle Idee dachte ich, was kann es schöneres geben als Menschen glücklich machen und selber viel Freude beim Backen, Naschen und Schenken zu haben!

Ich hoffe dass meine lievelingskoekjes dir auch wirklich funkelnde Augen machen werden! Ich finde: es geht nichts über Plätzchen die nach Weihnachten duften, außen knusprig und innen fluffy sind und dann noch eine kleine Überraschung im Inneren verbergen. Hier ist das die weiße Schokolade, die einen so herrlichen Schmelz gibt. Das Butternut-Püree sorgt dafür das die Plätzchen schön saftig bleiben und natürlich steht das wunderbare helle Kamutmehl alleine dafür Garant das die Plätzchen so einmalig buttrig und vollmundig schmecken!

Übrigens, wenn du die Butter im Rezept durch Margarine oder Kokosöl ersetzt, hast du perfekte vegane Plätzchen die irre gut schmecken!


Mittwoch, 26. November 2014

Das Brot das Hoch hinaus will: Dinkel-Mischbrot mit Apfel aus dem runden Zaubermeister


Seit ich Brot backe (das sind so etwa 40 Jahre) bin ich immer wieder überrascht wie unterschiedlich die Resultate oft sind.
Da hast du ein erprobtes Lieblingsrezept und das eine Mal wird das Brot damit goed, das andere Mal gaat-wel und eine Woche später auf einmal: gigantisch! Und was war passiert zwischen geht-so und gigantisch? 

Ich gestehe: bei gaat-wel hatte ich mal wieder die Zeit nicht nicht beachtet und lief mir bei der Endgare den Teig aus dem Zaubertopf über die Küchentheke schon entgegen. Das wurde eine kleverige boel und hat kein Spaß mehr gemacht. Natürlich war der Teig dann beleidigt und das Brot war entsprechend nouja, suboptimal sag ich mal.

Ich hatte aber Martina's Facebook-Gruppe "Zauberhafte Leckereien mit Martina Ziehl" das Rezept von meinem Appelbrood versprochen.
Nein, kein "Apfelbrot" sowie es zu Advent gerne gebacken wird, sondern ganz einfach ein Dinkel-Weizenmischbrot mit eine Apfel drin gerieben. Das schmeckt grandios, sorgt für eine interessante saftige Konsistenz und ist einfach köstlich.

Und so startete ich nochmals ein Versuch. Diesmal passte ich gut auf die Zeit. Und ich machte noch etwas anders: ich gab in dem Teig ein Teelöffel aktive Backmalz hinzu. Backmalz benutze ich mal und mal nicht, das geht bei mir etwas nach Gusto und ob ich welches da habe.
Letzte Woche hatte ich mal wieder selber Backmalz hergestellt und irgendwie ist es besser wie je zuvor geworden, extrem malzig und kräftig. Und das hat sich bemerkbar gemacht!

Backmalz ist ein natürliches Backmittel, das du selber herstellen kannst. Es sorgt für mehr Triebkraft und eine luftige Struktur im Teig, außerdem wird die Kruste richtig toll: knusprig und luftig gleichzeitig. Willst du mehr darüber lesen? Dann kann ich dir die Website "Bäckerlatein" von Lutz Geißler ans Herz legen. Ja, das ist Der Brotbackkünstler und Blogger der auch den tollsten Brotblog ever schreibt: den Plötzblog! Ich liebe, liebe, liebe diesen Blog! Wenn du gerne Brot bäckst kommst du nicht drumrum!

Aber lass uns zuerst mal das Brot backen!

Montag, 24. November 2014

Hühnsersuppe ist für die Seele



Was geht an einem grauen, kalten Novembertag über kippensoep? Nichts!
Kippensoep ist der Inbegriff von Seelenfutter.
Aber dann natürlich nur die selbstgekochte, selbstgepfückte, selbstgerührte und geschnippelte Variante.
Alles andere kannst du getrost in die Tonne klopfen.

Wer noch nie eine richtig gute Hühnsersuppe ganz frisch gekocht hat, bekommt jetzt eine einfache und gute Anleitung.
Hier komt kippensoep van Joan: voor je zieltje en je maag!

Mittwoch, 19. November 2014

Oh Sugar, lalalala ... ohooo honey, honey! Erythrit-Stevia im Test.



Bist du ein Sugar-Junkie? Ich war einer, habe aber mein Zuckerbedarf erfolgreich reduzieren können. Und doch weiß ich das weniger noch besser wäre. 
Aber Zucker in Kaffee, oder in einem Kuchen ... das muss für mich einfach sein!

Ja, es gibt viel Zucker-Ersatz und ich habe auch schon viel probiert, und wieder bleiben lassen.
Stevia war so eine Phase: ich habe Stevia-Blätter gekauft und in mein Tee mitziehen lassen, ich habe das Pulver in mein Backwerk geschmuggelt und die Flüssigkeit in Desserts getröpfelt. 
Resultat? Mein Mülleinmer war in der Woche gut gefüllt. Es hat nicht nur nicht geschmeckt, es war einfach grässlich! Das Menschen sich so etwas freiwillig antun versteh ich nicht. 

Aber OK, der Gesundheitswahn siegte auch bei mir und ich probierte weiter: Sucralose war der nächste Renner. Eine kleine Pille in meine Kaffee und der wurde sehr süß. Nach eine Woche hatte ich mich dran gewohnt und so zog die Sucralose bei mir ein.

Bis ich las (HIER) das Sucralose doch Nebenwirkungen hat und gar nicht so unbedenklich sei.  Und so landete auch mein Sucralose Behälter in de vuilnis
Vuilnis ist echt ein tolles Wort, hatten wir glaube ich noch nicht! Müll eben.

Als ich vor kurzem dann die Facebookseite von No Sugar Sugar entdeckte, war ich vorsichtig interessiert und wollte gerne mal testen wie die Produkte so sind.
Die Stichworte "natürlich", "Energielieferant", "Glykämischer Index 0" fingen meine Aufmerksamkeit ein.


Bei den Produkten von No Sugar Sugar handelt es sich um Zuckeraustauschstoffe und keine Süßstoffe, wie sie auf der Homepage der Firma klargestellt wird. 

Der Unterschied? "Xylit, Erytrit und Maltit sind sgn. Zuckeralkohole die – anders als Süßstoffe – Energielieferanten sind." 
 Hmm, ich lasse das einfach mal so stehen weil ich mich sowieso nicht damit auskenne.

Gehen wir erstmal in die Küche und backen mit dem Erythrit-Stevia von No Sugar Sugar, dann kann ich später mehr dazu sagen.

Freitag, 14. November 2014

Drie in de pan = drei in der Pfanne. Ja was wohl??????



 Wenn ich heimwee kriege nach Holland, dann habe ich folgende erprobte Abhilfen:

1. mam opbellen - nein das heißt nicht meine mom anbellen, sonder anrufen!
2. een nederlandse krant kopen, oder in Not tut es auch die online-Version von de Volkskrant
3. iets Nederlands koken - mein Niederländischer (Kinder)gaumen bespaßen mit rijstebrij, pannekoeken, stampot oder wie hier: drie in de pan!

Von rijstebrij habe ich schon mal ein unwahrscheinlich lekker Rezept im Blog gepostet (das irgendwie gar nicht so gewürdigt wird) - HIER nochmal der Link. Pannekoeken kennst du auch schon von mir, in diesem Rezept  und ebenso den stampot den du HIER findest.

Fehlt nur noch drie in de pan - die kleine Holländische Hefepannkuchen -  und die sind Heute dran. Ups, reimt!
Drie in de pan kannst du zum Frühstück essen - extrem lekker! Oder zum Mittagsessen oder Kaffee oder Abends, oder Nachts wenn du nicht schlafen kannst. Schmeckt immer!


Sonntag, 9. November 2014

Sonntags-Süß: Kamut-Quark-Guglhupf mit Apfel und Cranberries


Zondag, Tag der Sonne! Und die strahlt auf dein Tisch wenn du noch schnell diesen Guglhupf backst! Ich liebe dieses Wort Guglhupf und habe nachgeschaut woher das Wort kommt: ein Gugel ist eine Kapuze, und weil die Form wie eine Kapuze ausschaut kommt daher den Namen. Anscheinend wird der nur im Süden so benutzt. Tja Ihr Nordlichter Ihr könnt einfach ganz langweilig Rodonkuchen sagen. Schmecken tut es aber so auch!

Mein hartje hüpft bei solche Wörter und ich liebe diesen Guglhupf! Wie alle geniale Rezepte entstand der einfach weil ich etwas süßes wollte, und ich niks im Haus hatte, außer: Kamutmehl, Quark, Äpfel und Cranberries. Und damit war der Kuchen schon gebonkt.
Lekker? Lekker!

Samstag, 8. November 2014

Mein dunkles geheimnis: Brot aus dem Zaubertopf.



Eigentlich ist es gar kein Geheimnis. Alle die den Zaubermeister schon kennen wissen wie Brot drin gebacken wird: im dunklen. Und so entsteht das beste Brot überhaupt: außen knusprig und kross, innen saftig mit eine tolle Krümme und ein unvergleichliches Aroma!

Dafür sorgt der sehr fein-porigen, grauen Ton der die Hitze von Außen nach Innen perfekt weiterleitet und die Feuchtigkeit im Teig zirkulieren lässt, statt sie nach außen zu verdampfen. So bleibt Brot aus dem Ton-Gefäß sehr saftig und gleichzeitig entwickelt sich eine wunderbare Kruste, wie in einem Steinbackofen!

Diese wunderbare Ergebnisse kannte ich schon von Pizza oder Brötchen die ich auf dem Zauberstein backe. Und deswegen kribbelte es in mir: ich wollte unbedingt für mein Brot den geschlossenen Stoneware Topf ausprobieren! Vor ein paar Tage schickte mir die Martina Ziehl dann den kleinen runden Zaubermeister ins Haus und natürlich habe ich ihn gleich auf die Probe gestellt und ein Schmorgericht darin gekocht (klick auf dem Wortlink, dann kommst du auf dem Blogpost darüber). Das war der voller Erfolg!

Vandaag konnte ich es kaum erwarten mein erstes Kamut-Brot im runden Zaubermeister zu backen. Hier ist das Ergebnis: geniet ervan schatjes!

Deine Niederländische Lektion:
Vandaag heißt: Heute!
geniet ervan schatjes: genieß es Schätzeleins

Donnerstag, 6. November 2014

Smullen aus dem Zaubertöpfchen: der runde Zaubermeister von The Pampered Chef



Vor einige Monate zog der Zauberstein von The Pampered Chef bei mir ein. Auf Anhieb war ich verliebt in diesem Tausendsassa aus Stoneware: Pizza, Flammkuchen, Brötchen, Brot, Bratlinge, Geröstetes Gemüse ... alles gelingt auf dem Backstein perfekt: außen knusprig, innen saftig und das schnell (das spart Energie).
Der Zauberstein macht aus meinem Backofen einen Steinofen!

Meine liebe Freundin Martina Ziehl, die den Pampered-Shop betreibt und sich mit den Produkten bestens auskennt, sagt: " Nachdem ich den Zaubermeister und Zauberstein gekauft hatte, lösten diese beiden Teile in meiner Küche eine kleine Küchenrevolution aus." Martina backt leidenschaftlich gerne Brot, war aber mit den Backergebnisse nicht immer zufrieden.

Seit sie ihr Brot im Zaubermeister oder auf dem Zauberstein backt, schmeckt das Brot jedes Mal großartig, und das obwohl sie die gleiche Rezepte wie vorher benutzt.

Das musste ich doch auch probieren! Und ja, was soll ich sagen: mit den Ergebnisse des Zaubersteins bin ich rundum zufrieden. HIER findest du das Rezept zum Pizza und HIER zum Kamut-Pizza auf dem Zauberstein.

Nun hat noch den Zaubermeister gefehlt für meine Brote und Schmortöpfe. Und juhuuu, vor 2 Tage traf auch der runde Zaubermeister bei mir ein!

So kam der Zaubermeister bei mir an: mit einem Dankeschön von Martina Ziehl und Kataloge

Der runde Zaubermeister ist ein kleiner Back-und Schmortopf mit einem Durchmesser von 23cm und fasst 1,5Lperfekt für den kleinen Haushalt. Weil wir zu dritt sind reicht er uns volkommen!

Natürlich wollte ich mein neuester Schatz gleich einweihen. Da passte es doch gut das wir Besuch bekamen und ich auf die schnelle improvisieren musste. Aus 2 Bio-Putenschnitzel, eine Zucchini, ein paar Möhren, ein Rest Tomatensauce und Sahne entstand in een oogwenk (das ist wirklich in null-komma-nix) ein herrliches Smulpotje, om je vingers bij af te likken!

Ich zeige das Bild nicht wobei meine Mit-Esser sich nicht nur die Finger, sondern auch den Teller noch abschleckten. Sonst denkt Ihr noch das es bei uns zugeht wie bei diese Familie unter dem Sofa, oder wie heißt es nochmal???
Wir beherrschen uns (schwer) und lassen Erna de vaat wassen, die macht das bestens!

Nein, ich halte keine Haushalterin. Erna ist unsere Spülmaschine.

Also kommt jetzt das Rezept für das Schmortöpfchen. Und Morgen backe ich gleich mein erstes Zaubermeister-Brot!

Oja, bevor ich es vergesse: HIER kannst du deine Stoneware Produkte Bestellen!


Dienstag, 4. November 2014

Kanutis: die kleine Kamut-Wundernudelchen








Liebst du Nudeln? Ich auch. Nur habe ich die lange Zeit gar nicht mehr gegessen, weil ich mir jedes Mal danach vorkam wie ein aufgeblasene Luftballon. Richtig prall. Und dann kam hinterher die Müdigkeit.

Zum Italienier gehen hat einfach kein Spaß mehr gemacht. Und Zuhause verzichtete ich komplett auf Nudeln und Pasta. Ja, auch Dinkelnudeln habe ich nicht mehr vertragen. Gut, es war dann schnell festgestellt: Weizenunverträglichkeit!

Naja, es gibt schlimmeres dachte ich und akzeptierte tapfer mein Schicksal. Dann eben keine Kohlenhydrate mehr essen. Ist ja sowieso gesünder!

Aber vor einige Monate lernte ich die lustige Kanutis kennen. Kanutis sind Khorasan(Kamut) Nudeln mit 20% Kartoffelanteil. Natürlich aus Vollkornmehl und biologische Anbau. Sie kochen innerhalb von 4 Minuten bissfest und schmecken wie die kleine Brüderchen von der Schupfnudel. Natürlich hat sie einen Schwaben erfunden! Klaus Müller, der Inhaber von der Firma Konaplus kam eines Tages auf die Idee und das war die Geburtsstunde der Kanutis!

Mittlerweile habe ich alle wunderbare Kamut-Produkte aus dem Hause Konaplus kennen und lieben gelernt, uns freue mich das immer noch Neues hinzukommt.

Und was ist mit der Verträglichkeit? Alles paletti! Ich esse die Kanutis pur, mit Butter, mit Sauce, mit Fleisch oder vegetarisch, überbacken oder mit Pesto und immer fühle ich mich hinterher angenehm gesättigt, nie voll oder gar aufgebläht!

Ein absoluter Glücksfall für alle die unter eine Weizenunverträglichkeit leiden und meinten auf Nudeln komplett verzichten zu müssen!

Hier ein einfaches Thermomix-Rezept für Kanutis mit Gemüse und Hähnchen-Schnetzel. Ein lekkeres kennen lernen wünsche ich euch!

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Brot für Faule: KKKB





Ich weiß, ich weiß : mit dem Thermomix ist Brotteig kneten überhaupt kein Thema, das geht super easy und super-schnell. Aber nicht jeder hat einen und ich war einfach neugierig ob ich überhaupt noch Brotteig herstellen kann ohne Thermomix!

Um euch zu beruhigen gleich vorweg: ja, ich kann. Aber ich war extrem faul und habe mir eine Variante von dem berühmten no-knead-bread ausprobiert. Und natürlich dafür Kamut-Mehl genommen.

No-knead-bread oder "Das Brot das Nicht Geknetet werden muss" habe ich dann einfachshalber Kein-Knet-Kamut-Brot genennt. KKKB.
Bitte nicht verwechseln mit keine Knete Kamut Brot. Das gibt es nicht.Oder wenigstens noch nicht.
Es geht doch nichts über die englische Sprache wenn du es kurz und knackig haben willst!

Wie das Original gemacht wird kannst du dir hier anschauen: No-Knead-Bread.
Ich habe natürlich fast alles verändert und darum ist es nicht mehr original:
erstens benutze ich kein Bräter zum backen, sondern ein stink-normale Kastenform.
zweitens benutze ich Kamut Vollkornmehl
drittens forme ich das Brot einigermaßen
und trotz allem: dieses Brot wurde ganz wunderbar!

Es ist nicht knusprig(wegen kein Bräter) aber dafür ist es extrem saftig und leicht, obwohl Vollkorn!
Hoe smaakt het? Zalig!
Wie es also schmeckt? Köstlich!


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Die Brokkoli-Quiche die nicht nach Brokkoli schmeckt!



Wenn es dir geht so wie mir, dann isst du Brokkoli, bist aber immer wieder nicht so richtig davon überzeugt das es auch gut schmeckt! Brokkoli liebe ich roh im Salat gemixt, aber gekocht wird sie mir schnell zu "kohlig". 
Aber na ja, wir wissen es : Brokkoli Ist Sehr Gesund und lässt sich wunderbar in viele feine Gerichte verarbeiten. Deswegen kochen wir tapfer Brokkoli und lächlen uns am Tisch knallhart durch die mopperende Bemerkungen unsere Family: "also echt, Brokkoli, schon wiieeeeder" ???!!! 

Und doch, ja doch geht es. Ich versprech es dir: Brokkoli kochen die nicht nach, nouja Brokkoli schmeckt!

Wie kriegst du das hin? 
Meiner Erfahrung nach gibt es 3 Faustregel:

1. kaufe NUR Bio-Brokkoli ein, die außerdem so frisch wie möglich sein muss. Discounter-Brokkoli aus Treibhäuser in Spanien schmeckt auch danach. Vreselijk!
2. koche die Brokkoli immer sehr kurz und knackig, dafür gibt es ein Trick den ich euch später verrate. Zu weich gekochte Brokkoli schmeckt unweigerlich nach Kohl und hat keine gute Konsistenz mehr. 
3. give it pep! Brokkoli braucht entweder Zitrone, oder Chili, Parmesan, Knoblauch, Paprika, Tomate ...  auf jeden Fall eine frisch säuerliche und nach Geschmack auch scharfe und würzige Geschmackskomponente. Bechamelsauce schmeckt nur gut zu Blumenkohl, nicht zu Brokkoli.

In diese herrliche Quiche ist es mir gelungen hauptsächlich Brokkoli zu verarbeiten und trotzdem schmeckt sie frisch, würzig und nicht naja, nach Brokkoli! Und die Family?
War begeistert. Ohne Witz, die haben nicht mal gemeckert das es wieder Brokkoli gab.
Fakt: haben es nicht geschmeckt!

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Das allerschönste Rot: rote Bete Suppe


Gibt es etwas besseres als rote Bete-Suppe im Herbst? OK, Kürbis-Suppe vielleicht, aber das wars dann auch schon. Rode bietjes zijn zalig! Ich liebe rote Bete in ungefähr alles: in Saft (mit Apfel, Orange, Karotte und vieeeel Ingwer), in soep wie hier, gedämpft als Gemüse mit Sauerrahm und Dill, roh in Salat mit Apfel und Meerrettich, und in dünne Scheiben im Backofen karamellisiert zu knusprige rote Bete-Chips (ein Traum, echt!)
So eine Vielseitigkeit ist kaum noch zu überbieten.

Ganz Bodenständig und einfach kommt diese Samt-rote Suppe daher. Der Kick? Die Würfelchen säuerliche Apfel die roh vor dem servieren zugefügt werden und den Kamutgrieß um die Suppe zu binden.
Der Grieß macht die Suppe echt ganz anders: vollmundig, sämig, buttrig. Das kann nur Kamutgrieß. Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall!

Hier geht es zum Rezept:


Mittwoch, 1. Oktober 2014

Dikke pannekoeken : gefüllt und überbacken




Hollanders zijn dol op pannekoeken! Pfannkuchen sind so etwa das National-Fressen schlechthin. Lekker, ja aber leider auch: unverdaulich!

Ich erinnere mich an einem Essen in einem Pannekoekentent - wo es ausschließlich Pfannkuchen gibt -  und ich voller Begeisterung Apfelpfannkuchen bestellte (meine absolute lieblings-Pfannkuchen). Nach nicht mal 1/3 des Pfannkuchens war ich nicht nur satt sondern ist mir fast schlecht geworden, und noch Stundenlang lag der Pfannkuchen extrem schwer im Magen.

Weißes Weizenmehl, mit viel Eier und Milch dich ausgebacken, darauf noch eine schwere Füllung ... das kriegt doch kein Mensch weg!

Da bin ich einfach froh Kamut gefunden zu haben. Pfannkuchen sind jetzt überhaupt kein Problem mehr. 
Willst du auch dieses wunder-Getreide kennen lernen? Dann lese HIER warum es gut tut im Bauch und gut ist für die Umwelt. Außerdem kannst du es dort gleich bestellen.

Aber erstmal das Rezept:

Mittwoch, 24. September 2014

Äpfel mit Guß und Zwetschgen mit Krümmel: ein Teig, zwei Varianten


Zu diesem Bild meinte Margie: "Da könnt ich glatt wieder quer über meinen Bildschirm lecken und dieses Aroma der frischgebackenen Äpfel meinen Gaumen runtergleiten lassen " Besser kann ich es nicht ausdrücken!

Was machst du wenn du Teig hast aber sonst nur Reste? Dicke Boskoop-Äpfel, gammelige Zwetschgen, ein paar Eier, noch etwas Quark und das war es dann auch schon. Und Besuch hat sich angekündigt. 

Ach das ist doch eine perfekte Situation, gefundenes Fressen sozusagen. Dat wordt lekker!
Deswegen liebe, liebe, liebe ich Piedough: Pie-Teig! Und Pie, das lässt sich gar nicht gut übersetzen auf Deutsch. Auch nicht auf Niederländisch.

Ein leichter, elastischer Teig, mit nur Mehl, Butter und Wasser (und manchmal ein Ei).  Und daraus zaubern Millionen von Amerikanische Hausfrauen solche Köstlichkeiten wie: deep dish apple pie, oder banana cream pie oder lemon meringue pie ..... ich liebe sie alle!

Hier habe ich Pie-Teig eingefroren gehabt und somit waren die Tarte und Törtchen sehr schnell zubereitet. Pies machen ist erg makkelijk - easy peasy - oder, komm jetzt weißt du es schon: super-einfach!
Es soll nur schnell gehen, Wasser und Butter müssen eiskalt sein und das ist alles. Perfekt für den Thermomix! Mal wieder.

Natürlich habe ich wieder Kamutmehl benutzt, und zwar das Vollkornmehl:  trotz Vollkorn sind die Torten locker und leicht geblieben! Das kann nur Kamut! Mehr erfährst du darüber HIER.

Samstag, 20. September 2014

Saftig und mild: das helle Kamut Buttermilchbrot



Ab sofort werde ich regelmäßig Rezepte posten über Anwendungen von Kamut Urweizen, die sowohl für die Zubereitung mit als ohne Thermomix beschrieben sind.

Bei diesem Buttermilchbrot habe ich noch die Schritt-für-Schritt Zubereitung fotografiert. Bei weitere Rezepte nicht mehr. 
Dafür das ich bald "umsteige" auf Videos die meine Rezepte ausführlich und bildhaft erklären werden, kann ich mich dann im Blog beschränken auf eine kurze Zusammenfassung vom dem Wesentlichen.

Karnemelkbrood ist ein herrlich saftiges Brot aus hellem Kamutmehl mit Buttermilch. Es bleibt sehr lange saftig, nach 7 Tage hat es immer noch fabelhaft geschmeckt, auch ohne toasten. Aber ich bin mir ziemlich sicher das dein Brot sehr schnell weg-gegessen sein wird und so lange gar nicht liegen bleibt!

Ich lasse meine Brote gerne Zeit beim reifen, dann brauche ich entsprechend wenig Hefe und die Brote werden dadurch sehr aromatisch und haben eine wunderbare Struktur. Probier doch mal das reifen mit der Salz/Hefe-Lösung, du wirst begeistert sein von dem Resultat!
Dieser Teig geht ganz einfach über Nacht im Kühlschrank auf, aber etwas Zeit solltest du noch einplanen für den Vorteig.

Wenn du noch nicht weißt was Kamutmehl ist und welche Vorteile dieses Urgetreide hat, dann lese doch mal darüber nach auf meine Seite: "Kamut tut gut!" 
Und danach: traue dich einfach! Einmal durch die Knie gegangen bist du "hooked". Wetten?

Samstag, 6. September 2014

Rot und raffiniert: Pesto aus Rote Bete



Wenn du auch auf rode bietjes stehst - so wie ich - dann wirst du dieses Pesto lieeeeben!
Ich habe das Rezept gemopst von Miho's Blog , aber dann doch ein paar Kleinigkeiten verändert. Erstens: ich hatte keine Pistazien und so griff ich stattdessen zu Pinienkerne. Außerdem habe ich nicht nur Zitronensaft, sondern auch Abrieb von der Schale ins Pesto gemacht. Einfach so, weil ich Zitronenschale über alles liebe!
Und worauf habe ich diesen roten Traum gebettet? Na klar doch: auf Kanutis, die quirlige Kanut-Nudeln die ich auch über alles liebe. Die nussige Kanutis mit dem zitronig-erdig-betiges-Pesto ...... ach, ich schmelze gerade so dahin! 
Ich sags euch: Liebe kann so einfach sein :)

Schluss, klaren Kopf bewahren und ran an den Thermomix: Pesto mixen! Ich verspreche dir, es lohnt sich.
Oja, wenn du die Kanutis bestellen magst (lohnt sich ebenfalls): HIER gehts lang!

Dienstag, 2. September 2014

Best ever Cookies: kinderleicht. Natürlich mit Kamut-Mehl!


Ich kann gerade echt nicht aufhören eine Lobeshymne auf Kamut Urweizen an zu stemmen. Tjeemienee sind diese Cookies verrukkelijk! Mit dem hellen Kamut-Mehl gebacken und durch Marzipan-Schokolade dekadent verfeinert. Ein Gedicht! Die Cookies sind unglaublich buttrig zart knusprig und locker und schmelzen im Mund. Die Kombination von Kamut-Mehl und Marzipan-Schokolade ist eine Geschmacks-Explosion die ich so nicht erwartet hatte. Perfekt! 

Also, bevor ich mich vor lauter Schwärmeritis gar nicht mehr zügeln kann, erklär ich mal wie einfach das geht und rück-zuck stehen die Cookies bei dir Heute auch noch duftend auf dem Tisch. Wedden? Diese Wette gewinne ich, vorausgesetzt du hast Kamut-Mehl im Haus. Wenn nicht, dann bestellst du das gleich ganz einfach HIER.

Das Rezept kommt nicht von mir, sondern von unsere Margie, die Schwäbische Thermi-Hexe die weiß was lekker ist! In der Rezeptwelt findest du es auch (mit Weizenmehl) HIER ist der Link.


Donnerstag, 21. August 2014

Gekeimte Linsen-Salat: klingt nach Gesund ist aber einfach lekker!


Und dabei habe ich nichts gegen gesund! Im gegenteil. Aber bitte, bitte es sollte auch schmecken. Wenn du der gleiche Meinung bist, wirst du diesen Salat lieben!
Ich habe ihm jetzt in zwei Variationen schon gemacht und finde beide herrlich. Hier oben siehst du gekeimte orangen-braune Berglinsen mit Rote Bete und Apfel. Die Fotostrecke zeigt aber gekeimte grüne Linsen mit Rote Bete und Möhren. Auch fein! Schau einfach was du im Kühlschrank hast und lass dich inspirieren! 


Montag, 4. August 2014

Best-ever Pizza aus Kamut Urweizen!







Wenn dir bei dieser Anblick nicht das Wasser im Munde zusammenläuft, dann habe ich etwas falsch gemacht! Oder du hasst Pizza! Vielleicht aber auch nur weil dir den Weizen im Pizza-Teig nicht bekommt?

 So ging es mir. Ich habe Pizza, Brot, Nudeln, Pfannkuchen etc. immer schlechter vertragen. Ich fühlte mich nach dem Essen davon aufgebläht, übertrieben "voll" (auch wenn ich kleine Portionen aß) und insgesamt einfach unwohl. Eine Weizen-Unverträglichkeit. Na toll! Und dabei habe ich doch viel mehr Dinkel als Weizen benutzt! Aber anscheinend half es alles nichts. Ich habe dann solchen Kohlenhydraten Monatelang ganz aus meine Ernährung gestrichen. Es ging mir besser. Tatsächlich.

Jetzt fange ich nach und nach an wieder etwas Brot und Nudeln zu essen. Aber ich will kein Weizen oder Dinkel mehr nehmen. Eine liebe Freundin gab mir den Tipp doch mal Kamut-Khorasan-Weizen zu probieren. HIER kannst du mehr darüber erfahren. Ich bin echt begeistert was ich über dieses Urweizen gelesen habe. 

Kamut ist ein nicht-manipuliertes, geschütztes Getreide ausschließlich aus biologische Anbau, das sich auszeichnet durch eine extrem hohe Konzentration von Mineralstoffe und Proteinen und dabei sehr gut verträglich ist: danach habe ich gesucht! 

In Deutschland vertreibt die Firma Konaplus, Kamut-Mehl, Brot, Nudeln und andere Produkte übers Internet, sehr hochwertig und unschlagbar im Preis! HIER ist der Link zu Konaplus.

Und wie vertrage ich Kamut-Weizen? Sehr gut! Ich bin erstaunt. Bei diese Pizza zum Beispiel habe ich keine Völle-Gefühle gehabt, auch das Brot vertrage ich ausgezeichnet. Außerdem schmeckt es so klasse! Kamut hat ein leicht süßlicher, nussiger Geschmack. In nächster Zeit werde ich viel damit experimentieren und entsprechend Rezepte posten. 

Veel plezier beim lesen und backen!


Sonntag, 13. Juli 2014

Aprikosenmuffins : Oranje aber plattgemacht






Aprikosen sind einfach göttliche Früchte. Wenn sie reif sind. Nur dann! Jetzt gibt es herrlich reife Aprikosen, also zuschlagen! Meine Idee war sie in Muffins zu verarbeiten. Teatime mit Aprikosenmuffins. Was für eine himmlische Idee bei Regenwetter! Wie toll das es gießt in Strömen, so komm ich erst gar nicht auf die Idee im Englischen Garten Rad zu fahren, wie geplant, sondern kann mich austoben in der Küche!

Ich fand nicht viel Rezepte die mich überzeugten, habe dann einfach selber etwas rumgewerkelt und beim zweiten Mal waren sie perfekt. Aprikosenmuffins mit gemahlene Mandeln, nicht viel Zucker und halb Mehl- halb Mandeln.  Locker, fruchtig und leicht-säuerlich, süß genug aber nicht zu süß. So wie ich Muffins mag.

Beim ersten Durchgang habe ich die Aprikosen im Mixi zerhäckselt und auch den Teig komplett im Thermomix zubereitet. Beim zweiten Durchgang habe ich die Aprikosen von Hand in Würfelchen geschnitten, im Thermomix zuerst die trockene und nachher die flüssige Komponenten gemahlen und gemixt, aber letztlich von Hand verrührt. Ganz vorsichtig, nur untergehoben, der Teig bleibt dann klonterig. Aber genau diese klumpige Konsistenz sorgt dafür das die Muffins sehr leicht und locker werden beim backen.

Also: Schüssel rausholen, Holzlöffel und Spatel. Bissi Arbeit muss manchmal sein! Du wirst es aber nicht bereuen. Dein Mixi-Haudegen kann eben nicht fluffig unterheben. And that's a fact!


Samstag, 28. Juni 2014

Lowcarb-Brötchen backen: schmeckt und geht schnell



 Seit meine Lowcarb- Umstellung habe ich kein Brot mehr gebacken. Einmal habe ich mich an einem "Eiweißbrot" gewagt und fand das ganz schrecklich. Wabbelig und überhaupt nicht brotig!
Nun habe ich soviele Rezepte für Lowcarb Brot gelesen das ich dachte, OK ich versuchs mal.

Natürlich wurde es eine eigene Kreation, weil ich einiges nicht hatte oder ich einfach meinte, ach nee das machst du anders. Die eigenwijze Hollanders!

Aber, wen wundert es: die Brötchen sind klasse geworden! Lag es am einmaligen Rezept? Hmm, nein das war meer geluk als wijsheid!
Lag es am tollen Zauberstein?

Wahrscheinlich an der Kombination von beidem.
Ich freue mich über eure Ergebnisse zu lesen!


Freitag, 27. Juni 2014

Indisch? LOGI-sch!

 

Kennst du das auch? Es ist Mittag. Oja, Essen! Das heißt kochen. Was habe ich überhaupt da? Du machst den koelkast auf und es lächeln dir nur noch worteltjes und ein Stück Tofu an. Aber: im Tiefkühlfach gibts auch noch spinazie. Außerdem entdeckst du eine einsame Tomate, Yoghurt, rote Linsen ... so langsam wächst die Idee: ein Curry zu machen. Lekker!
So einfach und so kreativ kann kochen sein.


Sonntag, 22. Juni 2014

Pizza wie vom Pizzabäcker: auf dem Zauberstein!




Endlich: ich habe ein neuer Backofen! Seit ich in München wohne kam ich mit einem Mimi-Backofen/Mikrowelle-Gerät  aus und sehnte mich nach einem echten!
Glücklicherweise gab der Alte vor einigen Wochen den Geist auf. Hoera!!! Jetzt war meine Chance gekommen. Wir suchten und fanden schließlich über den Kleinanzeigen ein nagelneuer und supergünstigen Einbaubackofen.

Aber das Beste kommt noch: wir Mädels haben den selber eingebaut! Mitten in der Affenhitze haben wir rumgesägt und gewerkelt und geschraubt bis das gute Ding wie eingemauert in dem Schrank saß. Stolz wie Bolle sind wir und höchst zufrieden mit dem Ergebnis.



























Damit war auch der perfekter Moment gekommen um mir einen Traum zu erfüllen: Stoneware von The Pampered Chef aus zu probieren. Der Zauberstein, den ich hier unter die Lupe nehme, macht aus einen normalen Backofen einen Steinbackofen!

Dieser Stein aus 100% Natur-Ton kann wie ein Backblech benutzt werden. Brot, Brötchen, Pizza, aber auch Grillwürstchen, Fleisch, Gemüse zum Rösten das wird alles auf dem Zauberstein schnell gar, außen knusprig und innen saftig. Was der Stein so besonders macht: man braucht ihn gar nicht vorheizen. Du kannst deine Pizza direkt auf dem Stein ausrollen und belegen und danach im vorgeheizten Backofen schieben.

Von The Pampered Chef gibt es noch viel mehr als die geniale Stoneware Produkte (wozu auch noch offene und geschlossene Backformen gehören). Bambus-und Glasprodukte, hochwertige Töpfe und Pfannen, Messer und raffinierte Schneidwerkzeuge sowie Back- und Küchenhelfer runden das gesammt-Angebot ab.

Ein guter Überblick von den Einsatzmöglichkeiten der Stoneware Produkten kriegst du über die YouTube-Filmchen von Martina Ziehl, die auch eine eigene Facebook-Gruppe zum austausch und beantworten von Fragen hat.

Aber nun auf zum Pizza-backen! Meine Tochter war nach einem Monat Sozial-Praktikum in einem Altersheim wieder Zuhause und das musste gefeiert werden. Mit selbstgebackene Pizza! Was für eine tolle Ausrede um nach Monaten Lowcarb mal wieder Highcarb zu essen. Und geschmeckt hat es uns!

Freitag, 20. Juni 2014

Der Geschmack von Grün: Kohlrabi und Putenmedaillons auf Grüne Sauce.

Ich liebe einfach alles Gemüse was groen ist : Salat, Spinat, Kohlrabi, Mangold, Zucchini ... grün schmeckt einfach ! Außerdem : groen is gezond, sowieso roh in Grüne Smoothies oder in Salat.  Dank Thermomix kann ich meine Saucen ganz leicht vitamin-pimpen, indem ich rohes Gemüse rein-mixe. Das schmeckt, sieht klasse aus und hat eben viele Vitalstoffe. 

LOGI-anisch ist dieses Gericht natürlich perfekt, aber alle die einfach lekker essen wollen mit Kohlnhydraten würde ich raten dazu mehlige Kartoffeln zu kochen, damit sie die Sauce gut aufnehmen!

Da kannst du deine Kreativität freier Lauf lassen! In diese Sauce sind gedünstete Tomaten, und roher Spinat rein spaziert. zusammen mit Gemüsebrühe, Bratenfond und Creme Fraiche. Wer steht auf frisch und den Geschmack von Grün freut sich!

Samstag, 14. Juni 2014

Thermomix hilft Paprikas füllen


Heerlijk, der Geruch von leise vor sich hin brutzelnde gefüllte Paprikaschoten. Daar krijg je honger van! Auf jeden Fall bekomme ich sofort wieder Lust beim Anschauen des Bildes. 

Die Paprikas sollten natürlich rot sein: die schmecken süß und saftig! Die Füllung besteht aus Hackfleisch mit gehäckseltes Gemüse, Feta und Eiweiß! Ja, genau Eiweiß alleine, weil ich soviel übrig hatte. Du hast es erraten: wegen viel Hollandaise. Und das Resultat: superlekker! Sehr locker und saftig, LOGI-sch ein Traum und dank Thermomix kein Aufwand.
Nachkochen ausdrücklich erlaubt!

Mittwoch, 11. Juni 2014

Eis-Schaumschläger: Iced Latte im Thermomix


Es ist heiss!!!! Kannst du es dir schon vorstellen ? SOMMER! In München hat es 33 Grad ..... pfff....
Ich stocke schon mal auf : jede Menge Eiswürfel im Gefrierschrank, damit ich immer in Sekundenschnelle im Thermomix Eiskaffee mixen kann. Das ist so leicht und so lekker ! Bei Star*****  hier in der Stadt zahlst du dafür fast 4€ !! 
Ach, mein Mixi mixt mich reich ...


Donnerstag, 22. Mai 2014

Möhrencurry mit fluffige Kichererbsen-Pancakes: LOGI-sch lekker.




 Als Food-Bloggerin bin ich nie verlegen um Inspiration. Es gibt so viele tolle Blogs, geniale Rezepte mit wunderschönen Bildern versehen, da macht copy-Bloggen einfach spaß!
Aber natürlich kann ich nicht einfach etwas ganz normal übernehmen. Nein, wenn bestimmte Zutaten fehlen, ersetze ich sie durch andere und  mach dann mein eigenes Ding. Ist es dann noch das Original oder nicht mehr? Grübel.

Ach was. Het doet er niet toe. Wichtig ist nur das es schmeckt, Spaß macht und das Resultat überzeugt. Ich poste grundsätzlich nur das was ich selber erprobt habe und wovon ich weiß das es lekker und machbar ist.

Die Inspiration für dieses Gericht kam von zwei Blogs: bei Meine Svenja - meine Oberlieblingsbloggerin und leuchtendes Vorbild - gab es Heute dieses herrliche Möhrencurry, was Svenja wiederum von der Stephie hat, so blogt es sich weiter!

Und dann hatte ich die Idee mit den Pancakes, weil ich Gestern ein Rezept las bei Yushka von Sugarprincess, die in diesem Post aus Kichererbsenmehl Socca-Pfannkuchen zaubert, eine Südfranzösische Spezialität.  JA! jubelte mein Herz, endlich wieder Pfannkuchen!

So hatte ich das Rezept im Oberstübchen abgespeichert und als die worteltjes schon vor sich hin brutzelten, kam mir die Idee kleine Pancakes zu backen, und die statt Reis zum Curry zu reichen.

Das war der absoluter Hit! Die Kicher-Pancakes sind luftig, fluffy und ober-leicht zubereitet.Das Möhrencurry ist ein Traum, vor allem weil ich es in selbstgepresster frischer worteltjessap hab köcheln lassen. Dadurch schmeckte es wunderbar süß und intensiv nach Möhren.

Auch für nicht-LOGI-Esser eine wunderbare Alternative zum herkömmliche Pfannkuchen.
Lekker nakoken!

Freitag, 16. Mai 2014

LOGI-scher Mahlzeit-Salat




Die Muttertagsblumen mussten noch fotografiert werden! Mit dem Salat natürlich. Kein Bild ohne Blog, ich habe doch echt ein knall denke ich manchmal. 

Und grundsätzlich ist das Essen auf meinem Teller halb- kalt bevor ich überhaupt anfange zu genießen. Erst die Fotos!!! Bin ich froh das ich nicht mit weißem Leinwand-Hintergrund und spezial-Beleuchtung fotografiere, da wäre das Essen schon kaputt bis ich fertig bin. 

Ja, vor allem, weil auf echte Food-Fotos alles mit Hairspray eingesprüht wird. Hält und glänzt. Sieht also fürs Foto optimal aus. Echt gute Idee eigentlich, dann nehme ich ganz von alleine ab, bei Mangel an Kalorienzuführ. 

Brauche ich auch keine Kohlenhydraten mehr vermeiden, oder aussortieren, oder überhaupt und sowieso. Nerv. Warum? Weil wenn ich so ein toller Salat sehe will ich eins dazu: Baguette. Am liebsten super-knusprig, selbst gebacken!

Wie gut das mein Backofen seit 3 Wochen hin ist. Ich habe nur noch Mikrowelle, und damit kann auch ich kein Brot backen. So komm ich nicht in Verführung.

Aber wisst ihr was? Gestern habe ich den GANZEN TAG Kohlenhydraten gegessen. einfach soviel ich wollte. Lekker puh!
Haha, ich kam mir vor wie in dem Gedicht von Annie M.G. Schmidt : "Ik ben lekker stout!" Da sagt das Kind: ich will nicht mehr, ich will nicht mehr .... und dieses Kind will nichts mehr von dem was es tun "sollte".

Die Gedichten und Geschichten von Annie M.G. Schmidt, damit wachsen ALLE Niederländische Kinder auf. Nachdem sie im zartesten Alter zuerst durch die nijntje-Phase hindurch vorgelesen wurden, sind danach Jip & Janneke und Co an der Reihe. 

Aber OK, ich will euch nicht vervelen mit meine literarische Kindheitserinnerungen. Nur mal um so eine Idee zu bekommen könnt Ihr mal reinschauen. Misschien .... 

Nicht abschweifen, beim Thema bleiben. Oja, die Kohlenhydraten Gestern: Toast mit Marmite zum Frühstück. Schrecklicher Gulasch zum Mittagessen, so schlimm wie bröcklige Ledersohlen. Nur die Soße war großartig. Mit Reis. Und weil eh alles verloren war  habe ich Abends nochmal ein Käsetoast gegessen. Und dann konnte ich Nachts nicht schlafen. Eigen schuld, dikke bult!

Es lohnt sich also echt nicht. Erstens schmeckt es nicht sosehr gut wie früher. Ich bin viel kritischer geworden. Und vor allem: der Bauch ist unangenehm voll, auch nach nur einem Toast. Nein, Heute war ich also nicht mehr stout, sondern brav und fühle mich gleich wohl.

Brot zum Salat muss echt nicht sein. Einfach ein bisschen mehr Salat essen und sich danach gut fühlen!
Hier kommt das Rezept: 

Donnerstag, 15. Mai 2014

LOGI-sch Abendessen: unkompliziert und lekker




Wat is dit? Wenn du erraten kannst was es ist, bekommst du was von mir!
Das Rezept.
Aber alle andere auch. Naja, ich kann jetzt nicht einfach aufhören. Der Protest wäre zu groß!! 


Und was ist denn das hier?
Raad maar!

Nein, keine LOGI-Pizza. Die Rezepte die ich von Low-carb Pizzen gefunden habe hören sich alle so grässlich an. Böden aus zermatschte Blumenkohl und Hähnchenfilet, oder Eier mit Hüttenkäse und Thunfisch aufs Backblech gestrichen und ab in den Backofen. Bah vies! 

Ich habe versprochen, das ich nur richtig lekkere Sachen koche auch (oder erst Recht) mit LOGI, und wenn es halt länger dauert weil ich dafür meine eigene Kreationen entwickeln muss dann ist es so. Hauptsache, ich bleibe mir Treu! (Darüber habe ich gerade ein Post geschrieben). 

Auf jeden Fall: hier gibt es schon mal zwei Abendessen die schnell, einfach und zeer lekker LOGI-sch sind. Enjoy!

Mittwoch, 14. Mai 2014

Treu sein


Ich bin immer wieder erstaunt darüber aus wie viele Kleinigkeiten mein Alltag besteht. Geht dir das auch so?


Bei mir kann das so aussehen: Morgens aufstehen, Tee kochen, für meine Tochter ihr Müsli hinstellen, langsam wach werden. Tee möglichst heiß sippen, (sehr wichtig) aus dem Fenster schauen dabei. Welches Wetter ist es? Was gibt’s Heute zu tun, worüber freue ich mich? Das bewegt die Welt nicht. Mich oft auch nicht.

Aber ich habe etwas entdeckt vor langer Zeit was mir wahnsinnig hilft um einfach mein Tag zu genießen wie er ist. Ob Regen oder Sonne, ob ich mich Spitze oder eher Mäßig fühle. Das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, ich bin Treu.

Komisches Wort oder? Treu-sein verbinden wir oft mit Ehe oder Beziehung. Aber Treu sein bedeutet mehr als sein Versprechen halten gegenüber dein hartjedief. In dem Wort Treu liegt auch das Wort Vertrauen im Sinne von Loyalität.

Wem ich Vertraue kann ich auch Treu sein. Und das gilt in erster Linie für mich selbst.

Nur wenn ich mich selbst liebe und wertschätze, kann ich mir selbst Treu sein. Und das brauche ich in meinem Leben.

Wenn ich mich mal nicht so Doll fühle - oja, das passiert - dann hilft mir meine Treue, mein inneres Versprechen mir selber gegenüber um einfach das zu tun was ich mir versprochen habe zu tun. Weil ich es will. Weil es mein "pleasure and purpose" ist: meine Freude und mein Ziel!

Und mich dabei soviel Zeit zu lassen wie ich es brauche, ohne Drück, weder von Innen noch von Außen.

Nur ist dieses Ziel, diese Freude im Alltag nicht immer so greifbar. Aber es gibt ein wunderbares Tool: die Treue. Treu-sein hilft mir in widrigen Umständen an mein Versprechen dran zu bleiben.

Ich schreibe jetzt schon an 3 Bücher. Manchmal macht mich das verrückt. Manchmal habe ich null Inspiration für gar nix, nicht für den Blog, nicht für die Bücher. Es reicht gerade zum Bügeln!

Aber weißt du was? Ich bügle echt gerne!! Mit Freude! Da kann ich meine Treue wieder finden, die Wäsche die zerknittert aus dem Korb, unter dem heißen Eisen glatt und duftend wieder anziehend gestreichelt wird. Ich liebe es einfach. Dabei kann ich meine Gedanken so gut schweifen lassen, und dann kommen oft die beste Assoziationen, die lustigste Ideen, die Lösungen für vieles was vorher kompliziert verknotet im Notizbuch oder im PC mich zum Wahnsinn trieb.

Alles wird einfach. Alles wird glatt.





Ich bin Treu: wenn meine Augenärztin mich rügt weil ich meine Glaukom-Tröpfchen nicht regelmäßig genommen habe, dann schiebe ich meine Unachtsamkeit beiseite und lerne wieder Treu zu sein und zu bleiben. Ich will mein Augenlicht behalten, und es mir Wert sein für meine Augen liebevoll zu sorgen.

Ich bin Treu: ich habe meine Ernährung umgestellt weil ich es meinem Körper Wert bin. Ich will mich lekker in mijn vel fühlen, oja, das ist die eigene Haut auf Niederländisch.

Ich bin Treu: ich glaube an mich und an meine Berufung zu schreiben, auch wenn noch nichts echt sichtbar ist und der Samen noch im dunklen wächst. 

Und diese Treue hält mich aufrecht und voller Liebe.

Ich wünsche dir ein Leben in Treue Ergebung (wow, in Deutsch kann ich echt irrsinnige Sachen sagen!)

Und bitte, verwechsle Treu-sein nicht mit Prinzipienreiterei. Wenn dir nämlich deinen Prinzipien irgendwann wichtiger sind als die tiefe Sehnsucht deiner Seele, dann ist es höchste Zeit dich zu lösen aus dieser Starrheit. Das ist keine Treue mehr, das ist Zement. Und das fühlt sich ganz und gar nicht gut an.

Sprenge die Mauern Baby, zünde Dynamit unter das Zement. Und benutze deine Treue für dich. Sei Loyal zu dir! Für das was dein Herz wirklich glücklich, frei und weit macht.

Hier ist ein Gebet für dich, für mich:

Oh Herz, lass mich dich befreien aus deinem Kerker
Damit ich mich wieder fühle und ich dich
ein Zuhause gebe in meinem Körper
Zart
Ergeben
Treu.



Samstag, 10. Mai 2014

Zweierlei Spargel mit Hollandaise und Putenmedaillons




Was ist die Spargelsaison ohne Thermomix? Nix! Da kochst du die Spargel in Wasser mit Zucker und Salz damit die überhaupt nach etwas schmecken (und der Topf ist nie groß genug), statt sie leicht und locker im Dampf zu varomatisieren (OMG was für ein Wort). So behalten die Spargel ihr toller Geschmack pur natur, die brauchen nichts mehr - außer Hollandaise natürlich! Außerdem, wer schlägt sich gerne mühsam im Wasserbad eine Hollandaise auf? Ich nicht. Dafür bin ich zu lui. Noch ein lustiges Wort. Ihr dürft mal wieder raten was es bedeutet.
NUR für Spargel und Hollandaise UND was du anschließend noch mit dem übrig gebliebenes Eiweiß zaubern kannst, lohnt sich der Thermomix schon. So. Ich erwarte ab sofort jeden menge Bestellungen!


LOGIsch anfangen, LOGIsch bleiben: die Konsequenzen nach einem Monat.





Dreimal LOGI-essen: meine geliebte Polpette al Parmigiano mit Zucchini-Streifen statt Pasta, ein Paprika-Frittata mit Rucola und zweierlei Spargel mit Hollandaise und Putenmedaillons. Jaja, beloofd, die Rezepte folgen noch!
Sieht nicht danach aus das ich gelitten habe, oder? Nicht nur waren diese Mahlzeiten extrem lekker, sondern sie haben auch gesättigt ohne  "Papp-satt" zu machen. Dadurch fällt es mir viel leichter nach dem Mittagessen mit Energie weiter zu arbeiten.

Was ist mir bisher aufgefallen und wie geht es mir damit?

1. Ich fühle mich "leichter", bin nach dem Essen nicht Müde und trotzdem sättigt das Kohlenhydraten-reduzierte Essen viel besser wie ich gedacht hatte.

2. Weizen ist Gift für mich. Das wird immer deutlicher. Wenn ich mal an meinem "freien Tag" ein Brötchen gegessen oder ein Stückchen Kuchen probiert habe, bereute ich es sofort. Der Magen ist unangenehm aufgebläht, fühlt sich überfüllt an, auch wenn es nur wenig war. Daraus habe ich eins gelernt: es lohnt sich nicht! Ich verzichte mittlerweile gerne auf Produkte die Weizen enthalten, ich fühle mich einfach besser damit. Dazu habe ich ein sehr aufschlussreiches Buch gelesen : Die Weizenwampe. von Dr William Davis. Weizen Heute ist nicht mehr das gleiche wie Weizen früher! Es ist wirklich unglaublich zu lesen wie zerstörerisch sich dieses durchgezüchtete und manipulierte Getreide auf unsere Gesundheit auswirkt. Ja, jetzt kann ich das bestätigen.

3. Zucker kannst du dir abgewöhnen. Ich, die Süßes so mag, finde mittlerweile Kaffee mit Zucker, Kuchen, oder Schokolade unerträglich süß. Meine Ersatzquellen, die ich wirklich sehr spärlich einsetze, sind: Xucker, oder auch Sucralose und Stevia.
Wenn mir nach Süßem ist, dann liebe ich jetzt frische Erdbeeren mit etwas Zitrone und eine Prise Salz, auf Griechischer Yoghurt. Da brauche ich weder Zucker noch Ersatz!

4. Was ich aber vermisse ist definitiv selbstgebackenes Brot. Ich vermisse mehr die Konsistenz, das Knusprige der Geschmack. Das Gefühl im Bauch danach, darauf kann ich verzichten. Ich experimentiere momentan mit Lowcarb-Brotrezepte, habe aber noch keine überzeugende Lösung gefunden. Die gibt es vielleicht auch gar nicht. Aber ich bleibe hoffnungsvoll!

5. Abends habe ich wenig Appetit, das war früher ganz anders. Von Brot konnte ich immer weiter essen.  Ein bisschen Quark mit Heidelbeeren, oder ein kleiner Eiweißshake goes a long way!

5. Jetzt fangen auch die Leute in meiner Umgebung an zu bemerken das ich weniger werde. Wie schön!

6. Meine Achillesferse: Sport! Außer Dogwalking komme ich nicht weiter. Ich weiß auch noch nicht was ich da genau will. Worauf ich mich besonders freue ist meine Freibadsaison, weil ich so gerne schwimme. Ich muss nur noch den Mut finden hin zu radeln und ins (noch) kalte Wasser zu springen! Brrr ... anfangs schwer, das weiß ich, aber dann wird es schnell super-toll. Ich glaube, es ist ganz gut darüber zu schreiben das ist ein gehöriger Tritt in meinem Schweine-Hunden-Arsch.

Fazit nach 4 Wochen: JA, Lowcarb ist definitiv mein Ding. Ich fühle mich viel gesünder, habe keine Schmerzen mehr in meinem Knie, bin frischer und klarer im Kopf und insgesamt fitter.

Ich mag es, auf diese Reise auch meine persönliche Entdeckungen und neue Rezept-Entwicklungen mit ein zu beziehen. und mich dabei Zeit zu lassen. Wie immer, geht es mir gut wenn ICH so weit bin. Und ich weiß, dann kommt auch der Sport noch. Hauptsache, ich setze mich dabei nicht unter Drück, das löst bei mir immer Trotz-Reaktionen aus.

Kennt Ihr das auch? Mich interessiert es wie Ihr mit "müssen" und "sollen" umgeht. "Augen zu und durch?" "Im Pulk motiviert es sich leichter?" "Ohne Druck geht bei mir gar nichts?" Schreib doch eure Kommentare dazu mal auf!

PS. Ach, fast vergessen. Wie viel weniger ich geworden bin bisher? 6 kg (wenn meine Waage auch echt nicht spinnt, das kommt mir schon reichlich viel vor!) Bin schon bissl stolz!






Mittwoch, 7. Mai 2014

Spargelzeit! Grüner Spargel mit Bärlauchsauce


Voorjaar das ist für mich auch asperges, sowohl grün als weiß, und dann die erste aardbeien zum Nachtisch .... herrlich!

Bei uns gibt heute Grüner Spargel aus dem Varoma: licht, lekker en makkelijk.

Groene asperges
liebe ich eigentlich vor allem in Stücke geschnitten, mit etwas Olivenöl und Knoblauch angeröstet, dann in ein paar Löffelchen Brühe mit Zitronenschale- und Saft gar gezogen ganz kurz in 5 Minuten .... sehr einfach und lekker über Scampis, Hünchenfilet oder pur in Risotto.

Nun habe eich sie mal in dem Varoma geworfen und sehe dar: geschmacklich einwandfrei, mit Biss und doch zart .... und dann die Bärlauchsauce dazu .... mmmmm ... probier einfach selbst!

In diesem Rezept habe ich Hünchenbrustfilet in selbst-gemixte Kräuter-panade dazu gereicht. Die kannst du natürlich leicht ersetzen durch vegetarische Schnitzel, oder richte die Spargel einfach an mit gekochte Eier!

Samstag, 3. Mai 2014

Kekskrümmel-Thermitella : pimp your Schoki-Aufstrich.











So! Wenn ich diese Sauerei auch selber momentan nicht esse, kann ich als Mama nur gewinnen wenn ich mich mit Thermitella ordentlich einschleime. Vor meine Reise nach Wilhelmshaven um Sohn und Freundin zu besuchen, musste der Mixi noch fleißig drehen um einiges mit zu nehmen. Alt-bewährter Schoko-Aufstrich kennen die aber schon, der musste mal gepimpt werden. Als ich dann im Laden Triple Chocolate Cookies sah - wieso achte ich auf diese Dinge die ich doch gar nicht essen mag ????? - kam mir die Idee: Kekskrümmel reinrühren, das bringt's bestimmt!
Zo gezegd, zo gedaan. Fazit: prima Mitbringsel wenn du viel Effekt sowie strahlende Augen und lachende, mampfende Munder haben willst!
Ich poste das jetzt mal, wenn ich mir die Bilder anschaue und dabei auf ein Eckchen 80 % Bitterschokolade  lutsche, bin ich auch ohne mir damit ein Butterbrot zu schmieren in de zevende hemel ...

Sonntag, 27. April 2014

LOGIsch Abnehmen : hoera het gaat!



Und, sieht gut aus oder? Seit zwei Wochen esse ich jetzt nach der LOGI-Methode und ich fühle mich fantastisch! Schön das meine Family mitzieht, Schatzi und Tochter genießen es genau so. Wir verzichten gar nicht, nein, im gegenteil. Wir genießen!
Heute gab es Hähnchen-keule mariniert in Senf und Zitrone, mit Zucchini-Möhren-Julienne en een lekker slaatje van groene snijbiet met radijsjes en peer. Genau: Rohkost mit junger Mangold, Radieschen und Birne.
Oja alles ohne Thermomix. Geht auch. 

Freitag, 25. April 2014

Du bist glücklich, weil du es willst.



Heute Früh saß ich um 6:30 auf dem Balkon. Die Sonne grinste mir gerade über den Dachrand vom gegenüberliegenden Haus entgegen und kitzelte meine Nase. Ach, warme Sonne auf dem Gesicht, frisches Lüftchen in die Haare, Beine hoch auf dem Höckerchen, Notizbuch in der Hand und die früh-morgendliche Kreativ-Ideen fließen lassen. Mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein.

Und du? Bist du glücklich?