Dienstag, 15. April 2014

Alles im Varoma! Würzige Hackbällchen mit Feta,frisches Gemüse und Kartoffelchen






Heute war restjeseten: genau, alles was der Kühlschrank nach dem Wochenende noch hergibt und schnell verspeist werden muss! Und so fand ich: Hackfleisch das sofort gegessen werden muss, Karotten, etwas gammelige Champignons, ein Stück Knollensellerie, ein dicker Kohlrabi mit holzige Stellen, Spinat, Feta-käse und Kartoffeln. Prima, dachte ich, alles was ich brauche um ein super All-in-One-Gericht im Thermomix zu machen. Übrigens versteckt sich unter diesem Link meine Ode an den All-in-One Gerichte aus dem Varoma! Stell dir vor: der Varoma zaubert auch aus alte Kühlschrank-Schätze eine heerlijke maaltijd!




Hackbällchen mit Feta, Gemüse und Kartoffelchen

Du brauchst für 3-4 Portionen: 
Hackbällchen: 500 g gemischtes Hackfleisch// 200 g Champignons//1 Päckchen Feta-Käse (200 g)// 1 TL Kräuter de Provence// 1 TL Tomatenpüree// 1 geh. TL Hefeflocken (kannst du auch weglassen, verstärkt das Aroma ein TL Gemüsebrühepulver tut's auch)// 1 Ei // Salz und Pfeffer und ein EL Semmelbrösel. 
Gemüse: 400 g Gemüse zb wie Hier: Kohlrabi, Sellerie, Karotte und Spinat in beliebige Kombination. // außerdem 500 g Kartoffeln
Sauce: 50 ml Weißwein// 1 geh. TL Stärke // Gemüsebrühepulver // Salz, Pfeffer // 75 g Creme Fraiche // 1 geh. TL gehackter Petersilie.


Die Champignons die schon etwas angegammelt sind, werden besser gehäckselt meine ich, dann fällt nicht auf das sie nicht mehr knackig sind! Also, putzen, Stiele entfernen und ab in dem Mixtopf.
Schreddern auf Stufe 5! Das geht ratz-fatz.


Meine spontane Überlegung (der also per Definition eigentlich gar keine ist) : Feta schmeckt so frisch-würzig, das macht doch mal eine schöne Hackfleisch-variante. Außerdem, wenn das Fleisch gerade an der Grenze ist  .... naja, dann schmeckt es mit Feta bestimmt noch  besser (schummeln oder smokkelen heißt das!) Nicht denken das ich meine Family vergiften will!!! Nein, aber ich schmeiß auch nichts weg was nicht sein muss. Und es musste auch nicht sein, kannst beruhigt weiterlesen! Also: Feta reinkippen!


Jetzt die Kräuter! ich liebe Herbes de Provence, aber Italienische tun's auch. Nimm einfach deine Lieblingsmischung. Die Jungs von der Gewürzkampagne haben alles was du brauchst, bio, fair und günstig!


Hau noch den Löffel Tomatenpüree rein,


und die Hefeflocken nicht vergessen, falls du welche zur Hand hast, sonst tut es ein TL Gemüsebrühepulver auch.


Ich hatte noch ein Rest Arrabiata-Würzkräuter in Öl, die habe ich auch noch reingemixt. Ich sag dir, diese Hackfleischmischung ist das reinste Schleckmäulchen-Abfall-Essen. haha.


Dann kommt noch ein Ei hinein, damit das Ganze schön geschmeidig bleibt und bindet.


und Kräutersalz noch rein! Und Pfeffer auch, wenn du magst. Jetzt guck doch nicht alle so entsetzt, das Bio-Hackfleisch verfärbt ganz schnell, das ist normal. Wir haben kein Problem damit!


So, das ist ne Menge: ich rühre es mit Hilfe vom Spatel in 20 Sekunden auf Stufe 4 Linkslauf, zu eine formbare Masse.


Die Hackfleischmischung ist fertig! Jetzt mit nasse Hände Bällchen drehen. Igitt. Wer das Gefühl vom rohen Fleisch nicht mag, kann auch 2 Esslöffel benutzen. Das mache ich immer. Danach dem Mixtopf mit heißem Wasser kurz durchmixen.


Wasser einfüllen bis übers Messer, ein Löffel Gemüsebrühe-konzentrat zufügen, oder Salz.


Und dann das Gemüse putzen!


Wenn du ein gutes japanisches Küchenmesser hast. so wie ich, ist das een fluitje van een cent! Das heißt: in 0,nix! Oja, jetzt erkläre ich auch noch warum ich grundsätzlich für Varomagemüse die Karotten immer in Stiften und nie in Scheibchen schneide. Ich habe es einmal gemacht, dann haben die Karottenscheiben ganz unten im Varoma den ganzen Boden bedeckt und konnte der Dampf nicht mehr durch. Als ich nach 20 Minuten in die Küche kam, war das Wasser seitlich ausgelaufen und hatte ich eine riesige Sauerei (hihi-sauer ei) naja, seitdem bin ich sehr vorsichtig was das einschichten betrifft. Immer genug Schlitzen freilassen! Und das geht viel besser wenn das Gemüse gestiftelt ist. macht Sinn. Denk ik tenminste.


Tenminste, tenminste ... wat labert die doch wieder????? Halt. Zumindest.Heißt das. Macht auch kein Sinn, aber ich habe euch versprochen : bei mir lernst du Niederländisch!


Noch was: ich schäle Kartoffeln fast nie. Erstens bin ich zu faul. Zweitens sind die nach einem guten abschrubben sowieso fast schalenlos und behalten sie mehr Geschmack und Vitaminen. Wenn du das nicht magst: dann schäle die Knollen halt. Doe wat je niet laten kan,sagen wir dann. Oder: tue was du nicht lassen kannst. Hmmm, das ist schon mal genau das Gleiche. Passt.
Auf jeden Fall: ab im Garkorb und in den Mixtopf damit. Der Deckel kommt drauf und ich stelle auch gleich die Zeit ein, damit es nachher schneller geht, 25 Minuten, Stufe 1, Varoma.


Das ist der Trick für Fortgeschrittenen im Varomakochen: du stellst schon mal die Zeit ein wenn du auch noch nicht fertig bist mit dem Gemüse schnippeln oder Fleischbällchen braten.Die kommen später dazu. Reicht immer noch.
Das Gemüse locker aufschichten,

und den Spinat darüber verteilen.










Das Gemüse und die Kartoffeln genießen ihr Dampfbad, während du die Hackbällchen erstmal in die Pfanne richtig unter Strom setzt.

Dazu Öl und Butter in eine schwere Bratpfanne erhitzen ...

und die Bällchen knusprig braun anbraten auf alle Seiten. Das geht schnell.


Einlegeboden nehmen. Stück Backpapier abreißen oder ausschneiden was drauf passt, ohne die obere Schlitzen zu verdecken. Backpapier zerknüllen und Nass machen. Ausstreichen. Im Boden legen. Hackbällchen drauf. So bleiben die Fleischsäfte auf dem Papier und tropfen nicht durchs Gemüse. Sieht besser aus und du willst auch Gemüse und Fleisch trennen wenn du Vegetarier Zuhause hast!
Ja der ist gut voll. Reicht für 6 Personen denk ich mal. Wir essen die auch kalt. Lekker! 

Der Bratansatz in der Pfanne lassen. Wird hinterher noch genutzt. 

Der Einlegeboden mit den gehaktballetjes setzt du auf dem Varomaschüssel. Das Gemüse schwitzt schon eine Weile, die Bällchen brauchen nur noch 10 Minuten etwa. Dann sind sie durch und sehr saftig!




Nach dem Garprozess siehst du hier sehr gut wie Fleischsaft und Fett auf dem Papier liegenbleiben.


das schüttest du ab in der Bratpfanne!


Das Gemüse füllst du um in einen Schüssel. Warmhalten in Backofen bei 80 Grad.

en hetzelfde met de aardappelen.



Genau, richtig erraten! Das gleiche mit den Kartoffeln!! Du wirst sehr gut, bald kannst du fehlerlos Niederländisch. Wenigstens genug um zu kochen. haha!
Garwasser ist noch genug da. Schütte ein Teil ab und gebe es in die Bratpfanne. Alles auskratzen,


und zurück im Mixtopf!


Wieviel das jetzt ist? Ich mache das immer Pie-mal-Daumen. Das kannst du aber in Holland nicht sagen: pie maal duimen, die lachen sich slap! Aber schon: zo ongeveer.
Ein TL Stärke benutzt du jetzt zum binden. Einrühren auf Stufe 4, stelle die Zeit auf 3 Minuten und lasse dein Mixi auf Stufe 2 drehen.


OK, weiter geht's: Creme Fraiche brauchst du jetzt, zo ongeveer 70 g.
Wenn du stattdessen lieber Sahne nimmst ist das auch prima, schmeckt dann voll und süßlicher.



und de witte wijn, für spritzigkeit und Fülle im Aroma und die Säure!


Peterselie - lustig, das ist wieder fast gleich wie auf Deutsch! Rein damit! TIPP: Ich zerkleiner immer 2 oder 3 Bund auf Stufe 8 im Mixi und füge ein TL Meersalz hinzu. Das geht im Kühlschrank im Schraubglas, und ich habe immer frischer Petersilie! Weil es so konzentriert ist, brauchst du nicht viel davon, ein halber TL reicht. Außerdem ist es schon gesalzen. Aufpassen also!


Ich habe abgeschmeckt mit einem mini-Schuss Ahornsirup. Es brauchte einfach noch ein gewisses etwas. Hat gepasst! Kannst du aber auch lassen, oder durch ein ietsiepietsie Honig ersetzen.


Anrichten! De gehaktballetjes in einem Schüssel. Sauce darüber gießen.


Kartoffelchen auf dem (warmen) Teller, Sauce darüber, Gemüse daneben, die Bällchen auch. Mjammmjammm, ik krijg weer honger!


und weil ich schon wieder hunger kriege wenn ich das sehe, hole ich mir gleich noch ein paar kalte Hackbällchen fürs Abendbrot. Oja!

EET SMAKELIJK!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen