Samstag, 28. Juni 2014

Lowcarb-Brötchen backen: schmeckt und geht schnell



 Seit meine Lowcarb- Umstellung habe ich kein Brot mehr gebacken. Einmal habe ich mich an einem "Eiweißbrot" gewagt und fand das ganz schrecklich. Wabbelig und überhaupt nicht brotig!
Nun habe ich soviele Rezepte für Lowcarb Brot gelesen das ich dachte, OK ich versuchs mal.

Natürlich wurde es eine eigene Kreation, weil ich einiges nicht hatte oder ich einfach meinte, ach nee das machst du anders. Die eigenwijze Hollanders!

Aber, wen wundert es: die Brötchen sind klasse geworden! Lag es am einmaligen Rezept? Hmm, nein das war meer geluk als wijsheid!
Lag es am tollen Zauberstein?

Wahrscheinlich an der Kombination von beidem.
Ich freue mich über eure Ergebnisse zu lesen!




Joans' Lowcarb Brötchen auf dem Zauberstein

Du brauchst: 

100 g Hüttenkäse
100 g Quark 20%
5  Eier
50 g Zaubermischung (ich mache einen Vorrat aus je 100 g : Nüsse, Leinsamen, Flohsamen, Haferkleie und Sonnenblumenkerne, die ich im Thermomix auf Stufe 10 in 10 Sekunden mahle)
50 g extra Haferkleie
75 g Kokosmehl
200 g Kichererbsenmehl (Gram-Mehl beim Inder)
1 Päckchen Backpulver (Weinstein)
1 EL Apfelessig
1 TL gutes Meersalz


 Im Mixtopf deine Zaubermischung mit der Haferkleie abwiegen.

 Und dann die Hüttenkäse und der Quark zufügen. Quark auf Holländisch ist ????

Kwark. Manchmal so lustig, du glaubst es nicht!
OK, Gram rein!
Das heißt Kichererbsenmehl auf Indisch.
Nicht so kompliziert zum schreiben. Gram, kurz und knackig.

und das Kokosmehl. Hier kannst du wunderbar die ausgedrückte Kokos-Masse benutzen die übrig geblieben ist vom Kokosmilch herstellen.

Het lepeltje zout! Und da bin ich eisern: nix mit fluorisiertes rieselfähiges Abfallszeug! Geh in dein Bioladen und kaufe dir ordentliches, ungepanschtes Salz ein. Steinsalz, Meersalz, egal. Hauptsache echt! Genau das gleiche gilt für Öl: immer nur das beste nehmen, kalt-gepresst und in Glasflaschen.


Ok, Exkurs gute Lebensmittel noch nicht zu ende: Backpulver. Ein Tütchen. Natürlich Weinstein. Da ist kein Phosphor drin und schmeckt nicht komisch nach auf der Zunge. Auf dem Link klicken, dann weißt du mehr über Backpulver als du vielleicht wissen möchtest. Aber sage nicht das ich dich nicht gewarnt habe!

Ein El Apfelessig. Weil sauer lustig macht. Und treibt.

Siehst du wie das brodelt und zischt und tut??? Hammer! Essig auf Backpulver geht ab wie ein Zäpfchen.

 Oja, die Eier nicht vergessen!

 Sieht so lekker geel aus!

 Geel = ????

 und das wirft Luftblasen ohne Ende!!! Mal schnell kneten bevor die Sache explodiert! 2 Minuten auf Teigknetstufe.

Sag ich doch: gelb!

Hast du dein Backofen vorgeheizt? Wenn nicht, dann  JETZT! 180 ° unten/oben-Hitze, Rost in der unterste Schiene, Zauberstein einpinseln mit Kokosöl. Dann hast du perfekte Ergebnisse, es bleibt nichts kleben! Natürlich kannst du auch ein Backblech benutzen, mit Backpapier auslegen.

Immer ein handvoll Teig nehmen und daraus ein Brötchen rollen. ist sehr klebrig, aber naja, ich kann es nicht ändern.

Alle Brötchen auf dem Stein setzen. Und oben mit Kokosöl fetten. War einfach nur so ne Idee, weil ich Kokosöl liebe, liebe, liebe!!


 Ab im vorgeheizten Backofen, unten. Schau mal:

 Knappe 45 Minuten backen lassen, aber nachschauen. Die Brötchen duften köstlich und sind goldbraun wenn sie fertig sind.



Ojee, dachte ich, die sind etwas eingerissen. Vielleicht war der Teig doch zu fest? Ich hätte die Brötchen natürlich kreuzformig einritzen können, dann wäre das wahrscheinlich nicht passiert.

Keine bange! Der Geschmack ist gigantisch und die Konsistenz sehr gut. Nicht klebrig, auch nicht trocken. Sie sehen schön rustikal aus.




Sehr gehaltvoll, du hast echt was zu kauen! Natürlich kannst du dieses Rezept leicht abändern, Sonnenblumenkernen ganz lassen oder grob gehackte Nüsse rein. Das schmeckt bestimmt auch ganz toll!









Die Brötchen schmecken herrlich einfach mit Butter und frische Radieschen mit etwas Salz. Mmmmmmjammm.


PS: Wenn du wissen willst wo du diesen klasse Zauberstein bekommst, HIER !


Kommentare:

  1. Liebe Joan, danke für deine Kreativität und deine Ideen und deine Spritzigkeit :) Habe gestern spontan versucht, die Semmeln nachzubacken, musste nur etwas improvisieren in Ermangelung von 1 oder 2 Zutaten. Ich habe u.a. Sojamehl und Haferflocken dazugegeben. Sie sind sehr kompakt, aber echt lecker und herrlich nussig. Und ja - sie machen pappsatt :)
    LG, Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha, Corinna!! Schön das du gleich so kreativ nach-backst :) ist doch toll das die so pappsatt machen, da kommen wir gar nicht in die Verführung zuviel davon zu essen! Danke für dein Kommentar, LG von Joan

      Löschen
  2. Hallo Joan. Ich versuche seit Anfang des Jahres eiweißbetont zu essen und bin immer auf der Suche nach leckeren Rezepten. Mein Problem ist, dass ich Brot liiiiieeebe. Leider. Jetzt habe ich dein Rezept ausprobiert und ich muss sagen. Lecker. Einfach. Schnell gemacht. Ich hab die Zutaten ein wenig angepasst. Und die Brote habe ich mit der Lebkuchenglocke geformt. Das ergibt dann immer nur eine Hälfte eines Brötchens. Leider kann ich kein Bild einfügen. Dann aber nur ca. 20 Minuten backen lassen. Ich danke dir für das tolle Rezept. Endlich wieder Brot. Hurra. Bin satt und zufrieden. Und das abends. Liebe Grüsse Birgit Reimann

    AntwortenLöschen
  3. Hi Birgit! Das kenne ich soooo gut!!!! Ich liebe Brot auch und habe immer selber gebacken. Ich experimentiere jetzt auch weiter un werde noch mehr posten . Kennst du meine FB Seite? da kannst du dein Foto posten wenn du willst. Hier ist der Link : https://www.facebook.com/PfiffigKochenMitJoan?ref=ts&fref=ts

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Joan,
    wo bekomme ich denn Kokosmehl und Kicherebsenmehl? Ich habe keinen Inder um die Ecke. Und Bioladen ist bestimmt sehr teuer.
    Und was ist denn der Vorteil von diesem Zauberstein?
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joan - nicht verzweifeln, ich war es beinahe! Aber dann entdeckte ich im Internet nu3. Da bekommst du alles, was dein low-carb-Herz begehrt!!! Und sehr schnell. Der Preis stimmt auch!

      Liebe Grüße
      Mary

      Löschen
  5. Hi Petra! Kokosmehl und Kichererbsenmehl bekommst du in einem Naturkostladen oder auch in einem Indischen Lädchen (wenn du in eine Großstadt wohnst). Sonst im Internet bestellen. Viel Erfolg wünscht Joan

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Joan!

    Ob man das Kichererbsenmeht gegen Lupinen- oder Mandelmehl tauschen kann? Ich mag den Eigengeschmack nicht. Auf jeden Fall sind die Brötchen trennkostgeeignet...also SUPER.
    Liebe Grüße von Rosemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Rosemarie! Klar kannst du Kichererbsenmehl austauschen gegen Mandelmehl oder Lupinenmehl. Ich kenne die Backeigenschaften von Lupinenmehl nicht, aber ich denke das es ungefähr gleich ist wie bei Kichererbsenmehl. Würde mich freuen auf eine Rückmeldung wie sie geworden sind! Viel Erfolg! LG Joan

      Löschen