Sonntag, 13. Juli 2014

Aprikosenmuffins : Oranje aber plattgemacht






Aprikosen sind einfach göttliche Früchte. Wenn sie reif sind. Nur dann! Jetzt gibt es herrlich reife Aprikosen, also zuschlagen! Meine Idee war sie in Muffins zu verarbeiten. Teatime mit Aprikosenmuffins. Was für eine himmlische Idee bei Regenwetter! Wie toll das es gießt in Strömen, so komm ich erst gar nicht auf die Idee im Englischen Garten Rad zu fahren, wie geplant, sondern kann mich austoben in der Küche!

Ich fand nicht viel Rezepte die mich überzeugten, habe dann einfach selber etwas rumgewerkelt und beim zweiten Mal waren sie perfekt. Aprikosenmuffins mit gemahlene Mandeln, nicht viel Zucker und halb Mehl- halb Mandeln.  Locker, fruchtig und leicht-säuerlich, süß genug aber nicht zu süß. So wie ich Muffins mag.

Beim ersten Durchgang habe ich die Aprikosen im Mixi zerhäckselt und auch den Teig komplett im Thermomix zubereitet. Beim zweiten Durchgang habe ich die Aprikosen von Hand in Würfelchen geschnitten, im Thermomix zuerst die trockene und nachher die flüssige Komponenten gemahlen und gemixt, aber letztlich von Hand verrührt. Ganz vorsichtig, nur untergehoben, der Teig bleibt dann klonterig. Aber genau diese klumpige Konsistenz sorgt dafür das die Muffins sehr leicht und locker werden beim backen.

Also: Schüssel rausholen, Holzlöffel und Spatel. Bissi Arbeit muss manchmal sein! Du wirst es aber nicht bereuen. Dein Mixi-Haudegen kann eben nicht fluffig unterheben. And that's a fact!


Aprikosenmuffins

Du brauchst für 8 Muffins:

120 g frische Aprikosen, entkernt und gewaschen 
70g helles Dinkelmehl (630)
70g Mandeln 
1Ei
1/2 Tl Natron
eine Prise Salz
1/4TL Zimt
1/4 TL gemahlene Vanille (oder ein kleines Stückchen Vanilleschote)
40g Rohrzucker
120g Yoghurt (vollfett)
50g Butter



Das Stückchen Vanilleschote auf dem Rohrzucker ist genau was es braucht um deine Muffins ein wunderbar vanilliges Aroma zu geben. Einfach mit dem Rohrzucker im Mixtopf werfen.

 Ich liebe Zimt und finde das es sehr gut harmoniert mit Aprikosen. Wenn du kein kaneel magst dann  lässt du diesen Schritt bleiben. So einfach ist das Leben manchmal! Mein kaneel habe ich natürlich im TM gemahlen und in einem kleinen Schraubglas abgefüllt. Das Aroma ist absolut unvergleichbar. Bei mir kommt nur noch selbstgemahlene Zimt in die Tüte.

Ist auch ziemlich lustig wenn du Besuch hast.
"Willst du frischer Zimt auf dein Capu?" Wait a minute: ich schmeiße 2 Zimtstange im Mixi, drehe volle Pulle auf und Zack: feinstes Zimtpulver. Besuch ist tiefst beeindruckt. Will sofort TM kaufen. Ach, ich sagte doch schon: das Leben kann manchmal so einfach sein!

Deckel zu, Messbecher drauf und das ganze 10 Sekunden au Stufe 10 geben.


 So, jetzt die Mandeln einwiegen,


 und das Dinkelmehl durch ein Sieb auch noch einwiegen. Ich bilde mir ein das durch das sieben vorher, das Mehl noch feiner wird.
Wenn du aber keine Lust dazu hast, dann lässt du es bleiben. Fühl dich komplett frei!

 In der Zwischenzeit - zwischen was eigentlich????? - kannst du schon mal die Aprikosen waschen, entsteinen und in Würfelchen schneiden. Die Haut lässt du einfach. Löst sich eh auf beim backen und hält die Fruchtstückchen zusammen.

Zum Vergleich: hier ist die Aprikosenpampe aus dem Mixi. Du verstehst jetzt warum ich ehrliche
Handarbeit auch sehr schätze!


Was die Aprikosensteine betrifft: es soll Leute geben die mahlen die Steinen in ihren Mixi und benutzen es statt "Mandeln" um billig Marzipan-Rohmasse her zu stellen. Das heißt dann Persipan. Übrigens, falls du es probieren willst: erst die Aprikosenkerne knacken und nur die innere Kerne mahlen! Frag mich nicht wie das geht. Ich bin schon lange her zu der Einsicht gekommen: ich muss nicht alles können!

OK, Mehl-Mandel-Mischung umfüllen.


Dich nicht irritieren lassen vom Mixtopf der nicht glatt-gescheuert ausschaut: einfach Butter rein! Stört nix.

Butter schmelzen lassen in ein Minütchen auf 50 Grad Stufe 2.
Het ei er in breken. 
Ich sag doch das manchmal das Leben ganz einfach ist. So ist es auch mit dem Niederländisch. Ei ist ei.
Punt. 
Und der Yoghurt einwiegen.

Kurz mixen. Heel kort! Ei soll nicht überstrapaziert werden. Das ist wichtig. Eine Sekunde reicht auf 5.

Jetzt gießt du die Ei-Yoghurt-Butter-Mischung auf die Mandel-Mehl-Mischung. Wie poetisch. Ich werde ganz still. Ach, eigentlich habe ich das hier andersrum gemacht. Egal! Hauptsache, und jetzt kommt es: locker unterheben, und so kurz wie möglich! Dann hast du noch klontjes, aber das macht nichts. Klümpchen sind hier genau richtig.

Auch die Aprikosenstückchen unterheben. Ganz locker.

Siehst du? Easy-peasy. Wir können das auch ohne Mixi. Pssst, nicht verraten!

Hast du dein Backofen vorgeheizt? 200° Ober/Unten.
Muffinförmchen füllen.


Und ab im Ofen. Etwa 20 Minuten, und in der Mitte schieben.
Ich finde die Silikonförmchen für Muffins ideal. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen (kurz) und ausdrücken. 

Die Silikonförmchen brauchst du auch nur mit kaltem Wasser ausspülen, ich fette die nie ein und alles kommt ganz locker raus.

 So landen die alle auf dem Gesicht und kann die Unterseite erstmal etwas ausdampfen, danach umdrehen und auf dem Gitter abkühlen lassen.


Wenn die Muffins abgekühlt sind, kannst du sie bestreuen mit Puderzucker. Ein Zuckerguss ist auch möglich, finde ich aber überflüssig weil zu süß! Wenn du aber ein Süßmäulchen bist, dann ist Zuckerguss natürlich das beste!

Lekker bij de thee!



Kommentare:

  1. Die Aprikosenmuffins sehr lecker aus, ich mag sie auch gern säuerlich fruchtig.
    Ich glaube, die Aprikosenkerne kriegt man nur mit brutaler Gewalt und einem Hammer auf. Da muss man sicher tagelang Schwerarbeit leisten, um ein bisschen Persipan herzustellen.
    Ich amüsiere mich über deine holländischen Ausdrücke - ich mache das nämlich auch, und benutze absichtlich deutsche Worte in meinen englischen Sätzen - manchmal passt sie einfach besser. :)
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Karin!! Toll das du das auch kennst mit Deutsch-English! Ich verfolge dein Blog mit Freude, ich liebe deine Backrezepte und überhaupt deine Aufmachung. Ja, das mit dem Persipan war auch eher ein Witz ;) LG nach Maine aus München von Joan

      Löschen
  2. Hallo Joan!
    Ich mag deinen Blog und deinen humoristischen Ton :-)
    Muffins mit Aprikosen habe ich noch nie getestet, es sieht toll aus!
    Meine Lieblingsmuffins sind die Pecan-Blueberry. Hast du so etwas schon probiert?
    Bei mir gibt es kein Holländisch und kein Englisch sondern Französisch. Vielleicht gefällt es dir auch. Ich bin ganz neu dabei!
    LG aus Ulm



    AntwortenLöschen
  3. Bonjour Mailys! Dann schaue ich mir doch gerne dein Blog mal an. Und ja ich lieeeebe Blueberrry alles damit! LG aus München von Joan

    AntwortenLöschen
  4. Dann schau dir doch mal unser offizielles Mainer Staats-Dessert an. Ich werde die Blueberry Pie bald wieder backen, denn die Blaubeersaison hat gerade angefangen. http://brotandbreaddeutsch.blogspot.com/2014/01/maine-blueberry-pie-ein-staats-dessert.html

    AntwortenLöschen