Montag, 24. November 2014

Hühnsersuppe ist für die Seele



Was geht an einem grauen, kalten Novembertag über kippensoep? Nichts!
Kippensoep ist der Inbegriff von Seelenfutter.
Aber dann natürlich nur die selbstgekochte, selbstgepfückte, selbstgerührte und geschnippelte Variante.
Alles andere kannst du getrost in die Tonne klopfen.

Wer noch nie eine richtig gute Hühnsersuppe ganz frisch gekocht hat, bekommt jetzt eine einfache und gute Anleitung.
Hier komt kippensoep van Joan: voor je zieltje en je maag!



Kippensoep

Du brauchst für ca. 3 Liter: 
1 Suppenhuhn oder noch besser Brathähnchen in sehr gute Qualität  (1-1,5kg) Bio wenn du es kriegst! // 3L Wasser oder mehr // 1 großer Zwiebel // 8 Nelken // 4 Lorbeerblätter // 2TL schwarze Pfefferkörner // Piment und Fenchelsamen nach Geschmack // ein paar Zweigen Rosmarin und Thymian // ein Stengel Liebstöckl falls du welche hast // 1 dicke Möhre // ein flinkes Stück Sellerie // 1 Petersiliewurzel // die Stängel von einem Bund Petersilie // das Grün von eine dicke Stange Lauch

3 Möhren (300g) // eine halbe Sellerie (ca. 250g) // 2 Petersilienwurzel (250g) // das Weiße von eine dicke Stange Lauch (300g) // 1 rote Zwiebel (klein) // ein Bund Petersilie // 30g (2EL) Suppengrundstock oder 2 Gemüsebrühe Würfel (Bio) // 2TL Steinsalz // Pfeffer // 2EL Butter // 150g Kamutspaghetti in 3 Teile zerkleinert als Suppennudeln oder andere kleine harte Suppennudeln die bissfest kochen.

Und mach dir eins klar: die Suppe die du Heute kochst wird erst Morgen gegessen und am besten schmeckt die Übermorgen!

Zuerst gehst du auf deine lieblings-Wochenmarkt und besorgst dir alles was du brauchst. Das macht viel mehr Spaß als im Supermarkt ein zu kaufen und den ganzen Plastik hinterher zu entsorgen!

Bei uns um die Ecke gibt es Samstag den Wochenmarkt an den Pinakotheken, klein aber fein. Gutes Biogemüse, frisch von der Gärtnerei, Biohühner und Eier, Kuchen, ein Stand mit viele Äpfelsorten, und ein Stand aus den Bergen mit selbstgemachte Butter, Käse und Quark, das ist natürlich Jonnys Lieblingsstand ! Er steht schon schmachtend davor ob nicht ein klein stukje kaas runter fällt?????




















Wenn du dich also eingedeckt hast mit Gemüse und Huhn, dann ab naar huis und Suppe kochen!
Zuhause erstmal das Gemüse waschen und putzen. Und das Huhn unter kaltes Wasser abbrausen und trocken tupfen.

Suppenhuhn ist etwas zäher und fetter. Ich benutze deswegen lieber ein feines Brathähnchen, dann bleibt das Fleisch so schön zart!

Du nimmst dein großer Suppentopf aus dem Schrank, staubst ihn ab und füllst ihn mit 3L Wasser. Jetzt gibst du in dem Wasser die gestückelte Möhre, die Zwiebel, halbiert und gespickt mit den Nelken, die Petersilienwurzelstücke, die abgebürstete Sellerie in Scheiben (ungeschält alles, nur sorgsam die Erde entfernen) und natürlich die grüne Lauchstengel. Alle Kräuter und Gewürze mit hinein geben und oben drauf das Huhn betten! Es sollte komplett vom Wasser bedeckt sein, also eventuell noch Wasser zufügen.  

Und jetzt kochen wir zuerst die Hühnerbrühe! Das Gemüse und die Gewürze geben die Brühe ein herrliches Aroma. Wenn du ein Suppenhuhn gekauft hast kannst du es ruhig 2 Stunden vor sich hin köcheln lassen. Mit einem Brathähnchen machst du das nicht, du willst das Fleisch saftig und zart haben.
Deckel drauf und zum Kochen bringen bei große Hitze. Wenn das Wasser kocht, runter drehen und leise köcheln lassen während eine Stunde. 

Dann einfach den Topf vom Herd nehmen und einige Stunden abkühlen lassen bis das Huhn hantierbar ist.
Jetzt kommt die zupf- und pflückarbeit. We plukken de kip kaal! Wir zerpflücken das Huhn bis auf die nackte Knochen! Alle Haut und Knorpel entfernen, und das Fleisch vom Gerippe pullen. Das geht im warmen Zustand ganz einfach, warte nicht bis dann Huhn durchgekühlt ist, dann hast du mehr Arbeit!

Das Fleisch kannst du mit einem scharfen Messer in mundgerechte Stücke schneiden, umfüllen, abdecken und kühl wegstellen.
Der Topf mit der Brühe, inklusive Gemüse, stellst du kalt weg (zb auf dem Balkon) über Nacht.


Am nächsten Tag holst du den Topf wieder rein, legst ein Geschirrtuch in einem Sieb über ein großer Schüssel und gießt den Inhalt von dem Topf da durch. Jetzt bleiben alle Gemüse, Kräuter, Pfefferkörner, etc. und auch das überschüssige Fett im Sieb  zurück. 
Im Schüssel hast du jetzt klare Hühnerbrühe.
Lass das Gemüse im Sieb gut austropfen, drück es vorsichtig aus, da sitzt noch viel Flüssigkeit und Geschmack drin!

Spüle den großen Topf unter heißes Wasser gut aus und bürste die Ränder und das Fett weg. Jetzt kannst du ihn wieder benutzen!
Einfach wieder auf dem Herd stellen, die 2 EL Butter reingleiten lassen, aber zuerst das geputzte und geschälte Gemüse in kleine Würfelchen schneiden. Ich nehme am liebsten mein japanisches Gemüsemesser dazu.

Die Butter erhitzen (nicht zu heiß) und de groenteblokjes dazu geben. Gut rühren mit einem Holzlöffel, und wenn es anfängt gut zu riechen, und leicht zu gold zu färben, aufgießen mit der Hühnerbrühe. Deckel auf dem Topf und die Brühe zum Kochen bringen.
Wenn es kocht 1ELSuppengrundstock oder 2 Brühwürfelchen dazu geben. Wenn du keine eigene Suppengrundstock in Vorrat hast  (HIER ist ein super Rezept von Yushka dazu) dann kaufe wenigstens Brühwürfelchen in gute Qualität, ohne Glutamat und dergleichen. Ich benutze gerne die Würfel von Rapunzel, die sind prima! Stein (oder Meersalz) zufügen und abschmecken, es braucht wahrscheinlich noch mehr Salz, ich dosiere eher sparsam.

Wichtig ist jetzt das die Gemüse-würfelchen nicht zu lange gekocht werden und matschig werden! Also, jetzt gleich die gestückelte Kamut-Spaghettis oder Nudelchen in die kochende Brühe werfen!
Bissfest kochen lassen, nicht zu lange! Zum Schluss die kleine Stückchen Hühnerfleisch zufügen, gut rühren damit das Fleisch erhitzt wird. Die Suppe soll dann nicht mehr kochen.

Auf vorgewärmte Suppenteller geben, bestreuen mit frisch gehackte Petersilie, und gleich servieren.
Die Suppe soll gut heiß sein, dann kommen die ganzen Aromen am besten zur Geltung!

Mit soviel Gemüse, Nudelchen und Fleisch ist die Suppe schön dick, fast wie ein Eintopf. Als Nachtisch passt dann eine feine Grießpudding, sowie diese HIER.

Eet smakelijk!




1 Kommentar: