Donnerstag, 27. Februar 2014

Wann? JETZT! Mein Brief an Svenja.



Liebe Svenja!

meine Lieblingsbloggerin und nie-versiegende Quelle der Inspiration, du  hast es mal wieder geschafft. Du hast mich zum Heulen gebracht mit deinem Post "Nägel mit Köpfen".


Du schreibst das du stoppst. Keine Kompromissen mehr! Raus aus der Komfortzone! Obwohl du 2 kleine Kinder hast, dein Mann  öfter Unterwegs als Zuhause ist, du Vegane Challenges kochst, Shootings für eine Zeitschrift und RTL durchführst, und nebenbei noch über Basteln, Kochen und das Leben-im-Allgemeinen-und-Besonderen bloggst, hast du dir ein Ruck gegeben und fängst du deine

Mittwoch, 26. Februar 2014

Gemüse-Quiche mit Feta: super-lekker en super-easy




Manchmal ist kochen wie eine Symphonie komponieren:  die einzelne Zutaten sind stimmig, die richtige Menge wird wie von Zauberhand gesteuert, die Backzeit stimmt, die Geschmackskomponenten fügen sich harmonisch zusammen. Irgendwann steigen aus dem Backofen die herrlichste Düfte auf, der Besuch ist da, es kann gegessen werden und dann : JA! PERFEKT! SO sollte Quiche schmecken.
Heute war so ein Tag. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Außer: sofort nach-backen. Himmlisch! Versprochen! Echt waar de beste quiche die ik ooit gemaakt heb!

Samstag, 15. Februar 2014

Die perfekte Thermomix-Sachertorte



Meine Tochter wünschte sich zum Geburtstag einen Schokoladenkuchen mit Schokolade binnen, Schokolade buiten, Schokolade boven und Schokolade beneden. Tja, was tut Mutter? Sie backt die Sachertorte aus dem Thermomix Grundkochbuch. Und die ist einfach schokoladig-bis-zum-abwinken. 
Die echte Sachertorte aus dem Hotel Sacher in Wien habe ich in Erinnerung als lecker aber ziemlich trocken. 

Mein Vater musste früher immer mal wieder in Wien sein, übernachtete dann im Hotel Sacher und brachte uns in einem wunderschönen Holzschachtel eine Sachertorte mit. Die Torte wurde durch uns 5 Kinder schnell verschlungen, die Holzschachtel einverleibt um kleine Krimskrams im Spielzimmer auf zu heben und meine Erinnerungen an der Torte waren also eher praktischer Art. 

Für läppische 43€ kannst du dir das Original im Holzschachtel nach Hause schicken lassen, aber ich rate dir: back den doch selber! Dieses Rezept kommt sehr, sehr nah am Original ran und ist viel besser! Richtig gute, dunkle Belgische Schokolade bringt das i Tüpfelchen und (selbstgemachte) Marillenkonfitüre hält saftig. Ein Klecks frische Schlagobers  dazu und der Genuss ist perfekt.
Für alle Schokoholics: die ultimative Schokotorte! 

Montag, 3. Februar 2014

Ravioli selber machen: viel Arbeit, die sich lohnt!




Holländer wachsen nicht unbedingt auf mit Mama's die selber Pasta machen. Die meine machte stamppot und das war's!  Aber, ich lerne gerne Neues und lasse mich umstimmen. Angeregt durch eine Folge aus der Sendung "Das Perfekte Dinner" ließ Nina aus Düsseldorf es ganz easy erscheinen ein Nudelteig zu machen und daraus schnell Ravioli zu formen die dann gefüllt und gekocht wurden. "Das machen wir am Wochenende", war meine begeisterte Reaktion. 

Am Samstag auf dem Viktualienmarkt lachte uns frische Ricotta und Parmesan an und bei den Kräutern gab es auch ein Bund Salbei. Es wurde eine intuitive Entscheidung: Ravioli mit Spinat-Ricotta-Parmesan-Füllung, geschwenkt in Butter mit Salbei. JA! 
Das Wetter am Sonntag spielte mit: koude motregen (kalter Nieselregen) lud nicht ein zum rausgehen. Lekker binnenblijven en koken!

Das Fazit?  Einfach ist es, nur brauchst du Zeit. Es sei dann, du hast eine Nudelmaschine! Pasta von Hand ausrollen ist aber gutes Training für die Oberarmmuskulatur und macht Spaß.

Samstag, 1. Februar 2014

Das Brottrunk Brot



Kennst du Kanne Brottrunk? Ein wahres Wunder an Mineralien, Enzymen, lebendige Milchsäurebakterien, Aminosäuren und noch vieles mehr. Aber wie das leider mit sehr Gesund oft ist: schmecken tut es nicht besonders gut. Es sei denn du stehst auf extrem saure Getränke die vergoren riechen! 

Ich rette dich jetzt mit diesem Brot-Rezept: du musst Brottrunk nicht pur trinken um im Genuss der wertvolle Inhaltsstoffe zu kommen, gieße es einfach in deinem Brotteig! Da kommt es her, dahin geht’s wieder zurück. Das wirkt dann wie ein natürlicher Sauerteig: das Brot hat ein fantastisches Aroma, ist sehr bekömmlich und riecht himmlisch. Unbedingt probieren! 

Übrigens kannst du Brottrunk u.a.  in bekannte Drogeriemärkte oder Bioläden kaufen.