Donnerstag, 26. Februar 2015

Äpfel, Quarkguss und Kamut: unschlagbar lekker!



Ich weiß, so langsam wird es langweilig: wieder ein Apfelkuchen!!!
Im Winter gibt es aber wenig Obstauswahl und Apfel geht immer meine ich.  Niederländer können jeden Tag appeltaart essen. Das Geheimnis dahinter? *räusper* das ist so ungefähr der einziger Kuchen den Holländer backen können!
Und ja, es kommt nochmal ein echte nederlandse appeltaart diesen Winter. Versprochen!
Dieser hier ist aber für-auf-die-schnelle-wenn-Besuch-kommt-und-du-nix-da-hast-oder-sonst-keine-Lust-lange-in-der-Küche-zu-stehen. Ich weiß, das passiert dir nieeeeeee .... aber mir schon!

Ich sags dir, der is soooo gut und einfach zu zu bereiten, den müsst du probieren!
Natürlich habe ich mein beliebtes helles Khorasan-KAMUT® - mehl eingesetzt für den Teig, aber wenn du das nicht da hast nimmst du einfach Weizen oder Dinkelmehl. Der Teig ist super-schnell im TM gemixt und wird einfach mit den Händen in den Tartenform gedrückt. Quarkguss drauf streichen, mit Apfelspalten belegen und ab in den Backofen.

Inspiriert hat mich dieses Rezept von Maja aus Moey's Kitchen, nur habe ich (wie immer, sorry Maja) einiges abgewandelt. Ihr Blog ist übrigens genial, follow it!

Wenn ein buttriger "Sandkuchenteig" , Sahniges und Frisches deins ist, dann rennst du jetzt in die Küche und fängst an!

Donnerstag, 12. Februar 2015

Vitaminix is nix: hier kommt eine wohlschmeckende winterliche Vitaminbombe


Die Nasen triefen und der Husten hält sich hartnäckig. Höchste Zeit für mehr Vitamine! Nun kannst du Green Smoothies trinken bis zum abwinken, aber das kommt dir irgendwann durch die Nase wieder raus. Echt. Selber erlebt. Vor allem wenn du auf nüchternen Magen .... ich werde das nicht weiter ausführen.

Jeden Tag einen Rohkost in deinem Mixi drehen ist machbar, bezahlbar extrem lekker und dann haben auch deine tanden etwas zu tun. Durchbeißen statt Schlucken ist die Devise!

Spitskool ist auch auf Deutsch Spitz und Kohlig und schmeckt fein und zart wenn erntefrisch gegessen und nicht lange gelagert. Mitavine hat dieser Kohl in Überfluss:  vor allem Vitamin C, B1, B2, Kalium und Betacarotin. Ich liebe spitskool in Wokgerichte aber auch roh geschnipselt! In Kombination mit Karotte auf Birnenspalten und dann mit einem herrlichen Dressing aus Blauschimmelkäse und Yoghurt ein echter Genuss ohne Reue!


Sonntag, 8. Februar 2015

Aard-Appeltaart: Erd-Apfeltarte


Draußen tobt ein Schneesturm. Drinnen gibt es tulpen uit Amsterdam und aard-appeltaart.
Dazu Rooibostee (Orange-Ingwer) und Sahne. Auf dem Kuchen natürlich.
Die abartige Idee für ein Kartoffelkuchen mit Apfelspalten kommt nicht von mir. Nie im Leben würde ich mir solche merkwürdige Sachen ausdenken. Aber ich war sofort fasziniert von der Kombination als ich das Rezept in Mihos Blog Herzelieb las.

Wahrscheinlich hat es damit zu tun das Miho aus dem hohen Norden kommt. Da gibt es nur Erde und Äpfel und solches. Daraus hat sie dann diesen soliden Kuchen ersonnen.

Ob die schmeckt? Da lautet die Antwort eindeutig: JA. Der schmeckt vorzüglich! (So ein schönes Deutsches Wort).
Es gibt aber ein aber.
Schau zu das du vorher ein Tag lang nichts gegessen hast. Nur ein kleines Salätchen oder so geht noch. Ein Stück von dieser Kuchen ist eine ganze Mahlzeit! Und deswegen habe ich ihn endgültig promoviert zu den Mahlzeit-Kuchen. Eine Suppe vorweg, diese Lauchcremesuppe mit Käse vielleicht? Und dann den aardappeltaart mit Sahne oder Vanillesauce zum Nachtisch. Dann hast du gegessen. Und wie!

Danke Miho für diese lekkere taart! 


Freitag, 6. Februar 2015

Bananiger geht doch! Das ultimative Bananabread.



Ich lehne mich jetzt extrem weit aus dem Fenster. Aber trotzdem: so weit ich weiß ist das hier das allerallerallerlekkerste bananenbrood ever ever ever!

Vor anderthalb Jahre habe ich mein bis dann beliebteste bananabread Rezept gepostet: Bananiger wird's nicht! 
Tja, und dann hatte ich mal wieder überreife Bananen und Sehnsucht nach bananabread. Und weil ich es nicht lassen kann etwas was gut ist noch besser zu machen kam dieses Bananenbrot dabei raus: unschlagbar bananig, saftig, mit einem extra Kick durch getrocknete Cranberries. Und ja, natürlich mit Kamut-Khorasanmehl gebacken. Ich gehe schwer davon aus das 2 Sachen zu dieses ultimative Erlebnis beigetragen haben: Erstens: Kamut! Zweitens: Kamut! Drittens: Kamut! 

Sorry, es waren ja nur 2. OK, dann auch wohl das ich jetzt nur noch Bio-Bananen verwende. Grundsätzlich die teure, aus dem Bioladen. Und glaube mir: die schmecken besser! Ich habe weniger Banane gebraucht wie in meinem vorherigen Rezept und trotzdem ist das Aroma viel feiner, voller ... kann es gar nicht beschreiben. Besser eben! Vorausgesetzt: du magst Bananen.
Mein schatje meint dazu: " Dieser Kuchen wäre genial wenn sie kein Banane drin hätte" (sic) Es sei wohl vermerkt: trotz Banane hat sie davon 3 Stück verdrückt!

Ich spanne dich nicht länger auf dem Folter: husch-husch hup in de keuken und backen!